Täter auf der Flucht

Überfall: Plötzlich fällt ein Schuss - Hubschrauber im Einsatz

+
Die Polizei fahndete in Mühlheim mit einem Hubschrauber nach dem Täter.

Bei einem Überfall in Mühlheim ist ein Schuss gefallen. Die Polizei setzt einen Hubschrauber ein.

  • Überfall auf Kiosk in Mühlheim
  • Schuss abgegeben
  • Polizei setzt Hubschrauber ein

Mühlheim - Ein bewaffneter Mann hat am Montagabend (10.02.2020) einen Überfall auf einen Kiosk in Mühlheim verübt. Der Täter betrat gegen 22 Uhr einen Kiosk in der Jahnstraße in der Innenstadt. Dort hielt er einem Mitarbeiter eine Schusswaffe vor und forderte Bargeld. Der Angestellte des Kioskes übergab dem Mann das Geld. Nach dem Raub verließ der Täter den Kiosk mit der Beute.

Mühlheim: Nach Überfall fällt ein Schuss

Als der Täter flüchtete, soll es einen lauten Knall gegeben haben. Nach ersten Erkenntnissen stammte dieser von einem Schuss aus der Waffe des Täters. Die Polizei setzte in der Folge einen Hubschrauber und Streifenwagen bei der Suche nach dem Räuber ein.

Der Hubschrauber der Polizei kreiste rund eine Stunde über Mühlheim. Gefunden wurde der Täter aber trotz der eingeleiteten Fahndung nicht. Nach Überfällen in Hanau bei Mühlheim konnten jüngst  die Täter dagegen gefasst werden.

Mühlheim: Hubschrauber kreist in der Luft

Bei einer Untersuchung des Tatorts wurde ein Projektil aus der Waffe des Täters gefunden. Dabei handelte es sich nach Angaben der Polizei um eine Platzpatrone. Zur Höhe der Beute machte die Polizei Mühlheim keine Angaben.

Überfall in Mühlheim: Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei bittet nach dem Überfall in Mühlheim bei der Suche nach dem Täter um Mithilfe. Dieser trug nach ersten Erkenntnissen dunkle Kleidung mit auffallend hellen Schuhen. Er soll etwa 1,70 Meter groß und rund 20 Jahre alt gewesen sein. Außerdem soll der Täter akzentfrei Deutsch gesprochen haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 069/80981234 entgegen. (mr/ron)

In Hanau fallen Schüsse: mehrere Menschen sterben. Es handelt sich mutmaßlich um einen terroristischen Anschlag.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion