Zeugen gesucht

Bei Wahlplakatierung: Mann spricht Duo an - dann eskaliert die Lage

Nach dem Aufhängen eines Wahlplakates kommt es in Mühlheim zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein Mann wird dabei verletzt.
+
Während des Aufhängens von Wahlplakaten kommt es in Mühlheim zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein Mann wird dabei verletzt. (Symbolbild)

Während des Aufhängens von Wahlplakaten entwickelt sich in Mühlheim ein Streitgespräch zu einer körperlicher Auseinandersetzung. Ein Mann wird dabei verletzt.

Mühlheim - In Mühlheim (Kreis Offenbach) ist es am Montagmittag (23.08.2021) gegen 14 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Wie die Polizei berichtet, sollen zwei unbekannte Männer in Höhe der Mülheimer Straße Wahlplakate aufgehängt haben, während sie von einem 35-jährigen Mann angesprochen wurden.

Das Streitgespräch entwickelte sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Mühlheim (Kreis Offenbach): Streitgespräch artet in körperlicher Auseinandersetzung aus

Nachdem der 35-jährige Mann aus Frankfurt die zwei unbekannten Männer während der Wahlplakatierung ansprach, soll einer der Unbekannten diesen gegen die Brust gestoßen haben. Wie die Polizei berichtet, habe sich der Frankfurter dabei verletzt. Von den Männern sollen im Streitgespräch Beleidigungen ausgesprochen worden sein. Außerdem soll dem 35-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht worden sein. Die beiden unbekannten Männer flohen im Anschluss in einem silbernen VW Caddy mit Offenbacher Kennzeichen.

Laut Polizei geschah die körperliche Auseinandersetzung „offensichtlich auf einer rassistischen Grundlage“, weshalb nun das Staatsschutzkommissariat ermittelt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234. (Yasemin Kamisli)

In Mühlheim wurde ein 21-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen. Der Mann wurde verletzt, woraufhin der unbekannte Täter flüchtete.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion