Am Bahnhof

Unbekannter schlägt auf 21-Jährigen ein: Polizei sucht Pärchen

Am Bahnhof Mühlheim wird ein junger Mann attackiert. Die Polizei sucht Zeugen.
+
Am Bahnhof Mühlheim wird ein junger Mann attackiert. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

Ein Mann wird in Mühlheim nahe Offenbach angegriffen. Der Täter schlägt auf den 21-Jährigen ein und versucht noch, ihn zu bestehlen.

Mühlheim – Für einen jungen Mann aus Mühlheim hat die Nacht zum Mittwoch (03.03.2021) blutig geendet. Ein Unbekannter schlug den 21-Jährigen am Bahnhof in Mühlheim (Kreis Offenbach) nieder. Der Angreifer ist flüchtig, teilte die Polizei mit. Sie sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Der 21-Jährige stand gegen zwei Uhr am Mühlheimer Bahnhof, als ein Mann und eine Frau vorbeikamen. Offenbar suchte der vorbeikommende Mann Streit, wie die Polizei berichtet. Zuerst provozierte er das Opfer, anschließend ließ der Täter die Fäuste sprechen und schlug auf den 21-Jährigen ein. Er wurde dabei am Kopf und an der Hand verletzt. Dann versuchte der Täter, aus der Körperverletzung einen Raubüberfall zu machen, und wollte seinem am Boden liegenden Opfer die Umhängetasche entreißen. Dazu kam es allerdings nicht.

  • Täterbeschreibung:
  • zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß
  • trägt einen Vollbart

Junger Mann in Mühlheim bei Offenbach niedergeschlagen – Polizei sucht Zeugen

Der Angreifen und seine weibliche Begleitung verschwanden. Beide sollen zwischen 20 und 30 Jahren alt sein, der flüchtige Täter ist etwa 1,75 Meter groß und trägt laut der Polizei einen Vollbart. Die Kriminalpolizei Offenbach hat die Ermittlungen aufgenommen, dafür sucht sie nach Zeugen des Vorfalls, die etwas beobachtet haben oder Hinweise zum Täter liefern können. Die Polizei nimmt unter der Telefonnummer 069 8089-1234 Hinweise entgegen, alternativ kann man sich an jede andere Polizeistelle wenden. (Sebastian Richter)

Erst vor zwei Wochen wurde in Mühlheim bei Offenbach ebenfalls am Bahnhof eine 14-Jährige angegriffen. Drei Mädchen schlugen und traten auf sie ein, das Opfer musste von Sanitätern behandelt werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion