Feier mit Gesang und kulinarischen Köstlichkeiten

„Wir lieben das Leben“: Silvester bei den Concordia-Chören

Gesang durfte natürlich nicht fehlen: Die Concordia-Chöre hatten zur Silvesterparty eingeladen.
+
Gesang durfte natürlich nicht fehlen: Die Concordia-Chöre hatten zur Silvesterparty eingeladen.

Zart rosa gebratener Kalbsrücken mit Dill-Senfcreme, Mini-Quiche mit Spinat und Shrimps, Graubrotpraline mit Tomatenbutter inklusive Parmaschinken und vieles mehr: Gute Musik und ausgewählte kulinarische Zutaten für ein festliches Büfett kennzeichneten die einzig verbliebene öffentliche Silvesterparty in der Mühlenstadt.

Mühlheim – Die Küche des Forsthauses hatte alle ihre Kochkünste aufgeboten, um die Gäste kulinarisch-elegant ins neue Jahr zu geleiten. .

Die Concordia-Chöre standen ihrerseits mit einem Dutzend Mitglieder vor und hinter der Theke des Hauses der Musik, um die Gäste mit ebenso erlesenen Getränken zu versorgen. Vorsitzender Josef Zepezauer begrüßte Stammbesucher und neue Gesichter und erwartete „mit voller Überzeugung für uns ein gutes Jahrzehnt“.

Nach dem Start zur Jahrtausendwende haben die Sänger 20 Neujahrsfeiern „mit Bravour gestemmt“ und auch diesmal „ein Programm erstellt, damit wir den Abend mit viel Freude genießen können“. Die Drei Concordians, Herbert Schmitt, Udo Bernhardt und Sabine Kremer, schmetterten „Wir lieben das Leben“ und damit das Motto der Party. Sie erinnerten an die „goldenen und wilden“ 1920er Jahre. „Diese waren nach einer großen Depression eine sehr bewegte Zeit mit viel Ausgelassenheit und überschäumender Lebensart“, beschrieb Zepezauer.

„Man erfand neue Musik und wilde Tänze“, erinnerte der Vorsitzende, wobei das Trio etwas jüngere Gassenhauer schmetterte: „Aber dich gibt‘s nur einmal für mich“, Elvis Presleys „It‘s Now Or Never“ und das spanische „Solamente Una Vez“ zählen zu ihrem Repertoire. Traditionell sangen sie mit dem Publikum „Sierra Madre“ und das gefühlvolle „You Raise Me Up“. Als Überraschungsgast spielte Michael Hainzerling auf Trompete, Akkordeon und einem vier Meter langen Alphorn Melodien aus Tirol, Eigenkompositionen, Wanderlieder aus dem Spessart und von den „Maamauerbaabambelern“. Zu den Oldies und aktuellen Hits von Musiker Robert Roth tanzten die Feiernden, ausgelassen, genossen in einer Pause das Dessert.

Der nächste Termin bei den Concordia-Chören steht ebenfalls schon: Am Samstag, 18. Januar, gibt es einen Karaoke-Abend im Vereinshaus (Am Grünen See 1). Beginn ist um 19 Uhr.

m

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare