Sängerkranz Dietesheim feiert

Musik mit Fisch im Bierteig

+
Gut besucht ist das Sommerfest des Sängerkranzes an der Kulturhalle.

Mühlheim - Der Sängerkranz Dietesheim hat mit seinen drei Chören am Wochenende sein Sommerfest gefeiert. Seit drei Jahren lädt er die Bevölkerung an die Kulturhalle an der Fichtestraße ein, was den Gastgebern die Arbeit erleichtert. Von Michael Prochnow 

Es sind schon kleine Konzerte unter freiem Himmel beim Sommerfest des Sängerkranzes Dietesheim. Und das über zwei Tage, das schaffen viele Vereine gar nicht mehr. Rund 60 Sangesfreunde seien an Samstag und Sonntag rund um den Probenort, die Kulturhalle an der Fichtestraße, im Einsatz, informiert Vorsitzender Helmut Jung. Doch, „es sind immer dieselben – und die werden älter“.

Voller Elan bereiten begnadete Hobbyköche an den heißen Grills Seelachs im Bierteig oder gebackene Forelle „ohne Gräten“. Neben dem üblichen Grill-Angebot gibt es zudem Gyros mit Krautsalat und Tsatsiki, Fischbrötchen und hausgemachten Kartoffelsalat. Für viele Gäste ist diese Speisekarte das entscheidende Argumente für ihren Besuch.

Andere kommen mit ihrem Ensemble oder als Anhänger der auftretenden Gruppen auf das kuriose Gelände. Es wird eigens für das Fest hergerichtet, besteht aus einem städtischen Spielplatz, Hof und Garten an der Kulturhalle. Zäune werden geöffnet, Rampen gelegt, Garnituren zwischen Klettergeräten, Karussell und Schaukel aufgestellt.

Dazwischen bleibt noch eine Bühne, auf der am Samstag der Männerchor der Sängervereinigung Harmonie Polyhymnia Lämmerspiel und des Liederzweigs Steinheim stehen, um gemeinsam klassische Werke und Volkslieder zu schmettern. Die Altstadtraben aus dem Hanauer Stadtteil unterhalten erstmals auf dem Dietesheimer Traditionsfest, interpretieren fetzige Stimmungslieder. Maximilian Mickel, der junge Dirigent des Sängerkranz-Männerchors, bringt ein weiteres seiner Ensembles mit, den gemischten Chor aus Seelbach an der Lahn.

Am Vormittag spielt das Blasorchester des Musikvereins auf, gefällt unter Leitung von Markus Knöchel mit flotten Medleys und bekannten Evergreens. Die Instrumentalisten tun es gar den Veranstaltern gleich und erheben selbst ihre Stimmen. Am Nachmittag erfüllt das Akkordeon-Orchester Mühlheim mit Stefan Pieroth das Gelände mit schmissigen Rhythmen. Da verwundert es nicht, dass so mancher Basaltkopp die Zeit vergisst und den Frühschoppen mit Kaffee und Kuchen verlängert.

Seit 1997, erinnert Vorsitzender Jung, feiert der Verein auf der Straße, seit drei Jahren an der Proben-Halle. Mit gutem Erfolg.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare