Neue Turnhalle: 15 Prozent teurer geworden

Dieter Ricker
+
„Ein Lebenswerk“ - Dieter Ricker im ersten Stock des Hallenanbaus. Die Arbeiten am Lämmerspieler Weg sind fast abgeschlossen.

Mühlheim - Sie ist richtig nobel geworden, die neue Sporthalle der TG Dietesheim (TGD) am Lämmerspieler Weg/Ecke Dieselstraße. Von Heiko Wiegand

Nagelneue Duschräume mit Fliesen in blauem und hellem Ton, solide wirkende Armaturen, Spiegel in voller Breite an der Wand des Mehrzweckraums im ersten Stock nebst Beleuchtungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Variationen. Ein Schmuckkästchen ist sie geworden, die neue alte Heimat der Turngemeinde, die am vergangenen Wochenende ihre erste Veranstaltung nach dem umfangreichen Umbau seit Mitte 2009 erlebt hatte.

Aber dieser Umbau ist auch sehr viel teurer geworden als geplant. „Wir sind davon ausgegangen, dass die Bauarbeiten etwa 650.000 Euro kosten würden. Nun sind es knapp 100.000 Euro mehr geworden“, räumte TGD-Chef Dieter Ricker bei einem Rundgang mit unserer Zeitung ein. Macht summa summarum eine satte Steigerung von 15 Prozent. Ricker gab sich ob der Kostenexplosion am Dienstagabend locker: „Wir werden das schon händeln.“

Am Ende wird allerdings der Verein auf den Mehrkosten sitzen bleiben. Denn die öffentliche Hand wird nicht mehr dazu geben als vor Projektstart zugesagt: Der Kreis Offenbach und die Stadt Mühlheim haben bereits je 65.000 Euro zugeschossen. Ebenfalls beteiligt ist der Landessportbund Hessen mit 10.000 Euro und schließlich das Land Hessen mit 130.000 Euro. Macht insgesamt 270.000 Euro von der öffentlichen Hand. Für die restlichen 480.000 Euro wird der Verein aufkommen müssen. Ricker rechnet mit einem Zeitraum von rund 20 Jahren, bis der Verein nach diesem Projekt wieder schuldenfrei ist.

Teurer wurde der Bau unter anderem deshalb, weil im Boden unter dem 21 mal elf Meter großen, zweistöckigen Anbau unvermutet Müll in der Erde vergraben war. „Entsprechend tiefer musste das Fundament gegossen werden“, erläuterte Ricker. Mehrkosten sind auch durch zwei neue Garagen entstanden. Zunächst war geplant, die alten Boxen aus dem Jahr 1968 weiter zu nutzen. Im Frühjahr soll die Einweihung groß gefeiert werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare