Scharfe Zungen und flotte Beine

Modern Dance wurde von der Gruppe „Unlimited Teens“ geboten

Mühlheim ‐ Ein närrisches Jubiläum konnte die TKG Sonnau in diesem Jahr begehen: Der Mühlheimer Tanzsport- und Karnevalsverein hat nämlich schon 101 Jahre auf dem Buckel. Von Simon Broll

Die „Elf mit Null dezwische“ war denn auch Motto bei der großen Gala-Sitzung in der Willy-Brandt-Halle an der Dietesheimer Straße, die traditionsgemäß von Heinz-Frieder Gruber geleitet wurde. Der Sitzungspräsident versprach den Gästen aus Nah und Fern zum Auftakt ein „närrisch Feuerwerk“ zum Jubelfest.

Den großen Worten folgten sogleich Taten. Zahlreiche Redner und Sänger bevölkerten Bütt und Bühne und gaben ihr Bestes, um das Publikum gebührend zu unterhalten. Neben dem scharfzüngigen Protokoll von Sonnau-Chef Karl-Christian Schelzke bewiesen Hans-Dieter Seydel und Karl Feeser als „rüstige Rentner“ ihr Können. Rita Moll durfte von einer Autofahrt nach Frankfurt mit Hindernissen erzählen und gelobte nach ihren diversen Abenteuern, in Zukunft nur noch in Müllem einzukaufen. Georg Gruse wiederum überzeugte als beschwipste Volleul, während das „Trauerschnalle-Quartett“ mit ernster Mine und gregorianischem Gesang über häusliche Streitereien berichtete. Die gleichen Probleme plagten Birgit Gruber und Patrick Czechowski, die als „Frischvermählte“ erstmalig das wahre Gesicht des Ehepartners kennen lernen durften.

Mehr Fotos von TKG-Sitzung:

Gala-Sitzung der TKG Sonnau

Neben den „alten Hasen“ der Sonnau-Sitzung gab Andy Franz seinen Einstand und begeisterte das Publikum mit Bauchrednerpuppe Konrad. Standing Ovations gab es zudem für die Altstadt-Sänger unter der Leitung von Sitzungspräsident Gruber, die mit bekannten Fastnachtsliedern das Publikum zum Schunkeln brachten. Selbst geschriebene Songs präsentierte wiederum Andy Sommer, der sich die Bühne mit Sängerin Gitte Winter teilte.

Besonderen Augenschmaus des Abends boten einmal mehr die tänzerischen Auftritte der Vereinsformationen. So brachten die amtierenden Hessen-, Deutschen und Europameister „Sonnau-Teens“ den Saal mit Marsch und Polka zum Beben. Das Bürgeler Männerballett der Ranzengarde unterhielt mit einem Dschungeltanz und wurde ebenso lautstark gefeiert wie die „Purzel“ der Sonnau. Modern Dance wurde von den „Unlimited-Teens“ geboten, während die zwölfmaligen Europameister „Unlimited Oldies Reloaded“ mit ihrer Shownummer den Saal begeisterten.

„Dies ist Leistung auf höchstem Niveau“, kommentierte Peter Dinkel die Tanznummern. Der Vorsitzende des Sportkreises Offenbach, der nachträglich Glückwünsche zum runden Jubiläum des vergangenen Jahres überbrachte, versprach, den Mädchen für ihre Verdienste die Leistungsnadel in Gold zu verleihen. Weitere Auszeichnungen gingen an den Sonnau-Ritter Valentin Moll und den Ehrensenator Karlheinz Henn, die mit der Silbernen Flamme geehrt wurden.

Den Jahresorden der Förderation Europäischer Narren erhielten Birgit Gruber und Annelore Schmidt, während der „Goldene Narr“ an die Stadträtin Elisabeth Gilmer-Kaiser sowie an die ehemalige Stadtverordneten-Vorsteherin und Geburtstagskind des Abends, Irmgard Sondergeld, verliehen wurde. Bürgermeister Bernd Müller überreichte zudem den städtischen Schlüsselorden an den stellvertretenden Sonnau-Vorsitzenden Joseph Dußmann.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare