LCV-Kindersitzung

Die Vampire nerven die Gespenster

+
Mamas Schminkschrank hat gespendet: LCV-Kinder- und Jugendsitzung.

Mühlheim - Gleich zu Beginn der Kinder- und Jugendsitzung des Lämmerspieler Carnevalsvereins (LCV) gaben sich Prinzessin Claudia I. und Prinz Roger I. die Ehre.

Sie zogen mit Maya I. und Tim III., dem KaKaM-Kinderprinzenpaar, ins Vereinsheim und freuten sich über das abwechslungsreiche Programm, das Sitzungspräsident Joel Erber im LCV-Spukschloss moderierte.

Von Martha Luczak und Jana Holzberger trainierte Küken führte, als Teufel und Zombis und Fledermäuse verkleidet, ihren Tanz auf, während Ilka Spruck in ihrem Vortrag „Ach wenn ich doch nur 20 wär“ eine Verdoppelung ihres Alters ersehnte. Dani Reinfandt, Melina Schaub, Lariassa Fiala und Anne Quade präsentierten einen Hip-Hop-Tanz, die LCV-Kids die Geschichte „Wer kann’s besser?“.

Minigarde begeistert

Dabei zeigten sie als Gespenster- und Vampirkinder, wie sie mit ihren Eltern im Spukschloss wohnen und als gute Freunde oft zusammen spielen. Allerdings behaupten die Mini-Beißer zu oft, dass sie mehr könnten, was ordentlich nervt.

Die LCV-Jungs Joel Erber, Luke Mahr und Philip Spruck eröffneten den zweiten Teil der Sitzung, während Chiara Krauss und Hanna Schiewe in einem Vortrag ihre Oma als „die Beste“ hochleben ließen. Die Minigarde mit den Trainerinnen Stephi Straub und Anja Koltzsch begeisterten mit ihrem Tanz den bis auf den letzten Platz gefüllten Saal, bevor das Team KiJuSi und Anna Martin mit einem Gesangsvortrag die Bühne für das große Finale bereiteten. Melanie Erber, Nicole Gattschau, Angelika Körner, Ines Krauss, Martha Luczak, Carmen Quade, Kerstin Renner, Karin Schlender und Stephi Straub hatten die Kinder- und Jugendsitzung vorbereitet. Günter Schmitt hatte das passende Bühnenbild entworfen und aufgebaut. 

Erwachsenen-Sitzung des LCV

Karnevalssitzung des LCV

peba

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare