Volksbank im Container

+
Die Entkernung des Volksbank-Gebäudes in der Offenbacher Straße läuft derzeit auf Hochtouren. Foto: Werwitzke

Mühlheim - Alles muss raus, heißt es derzeit in der Mühlheimer Filiale der Vereinigten Volksbank Maingau. Und die Rede ist nicht vom Schlussverkauf. Von Cora Werwitzke

Vielmehr hat sich die Volksbank an der Offenbacher Straße selbst eine Verjüngungskur verschrieben: Für eine energetische Grundsanierung und ein neues Raumkonzept muss seit vergangener Woche die alte Einrichtung weichen. „Bis zur Wiedereröffnung in rund drei Monaten läuft das Bankgeschäft jedoch fast ohne Einschränkungen weiter“, betont Rainer Semmler, in der Volksbank verantwortlich für Bauwesen und Verwaltung. Ein komfortabler Bürocontainer stehe als Ausweichquartier vorübergehend zur Verfügung.

„Die letzte Komplettsanierung liegt schon sehr weit zurück - etwa Anfang der 80-er Jahre“, schätzt Semmler. Danach habe es zwar immer wieder Anpassungen und Modernisierungen gegeben. Aber es sei nun ein Punkt erreicht worden, an dem weitere Provisorien keinen Sinn mehr gemacht hätten, erklärt der bankinterne Leiter für Bauwesen: „Es bringt ja nichts, eine energiesparende Heizung zu installieren, wenn die Fenster alt sind und nicht ausreichend isolieren.“

Hell, freundlich und modern

Seit einem Jahr planen die Verantwortlichen hinter den Kulissen deshalb, wie man das ebenerdige Geschoss zukunftsfest macht. „Es soll hell, freundlich und modern werden - eine Atmosphäre zum Wohlfühlen“, kündigt Udo Heberer an, der sich um das Marketing der Bank kümmert. Sechs abgetrennte Räume für Beratungsgespräche und ein barrierefreier Zugang seien eingeplant, zudem werde der Selbstbedienungsbereich im Foyer aufgewertet: „In Zukunft können die Kunden nicht nur selbstständig Geld abheben, sondern auch andere Geschäfte an Automaten abwickeln“, so Heberer, der sich beeilt hinzuzufügen, dass neue Automaten natürlich nicht den Service in der Bank ersetzten - sondern lediglich ergänzten.

Kern der Umbauarbeiten sind freilich jene Maßnahmen, die langfristig zu einem Plus an Energieeffizienz führen sollen: „Bei der Beleuchtung setzten wir auf LED-Technik, die Fenster werden ausgetauscht und eine energiesparende Heizung installiert“, zählt Rainer Semmler einige der geplanten Neuerungen auf. Davon erhoffe man sich ab diesem Sommer auch Einsparungen bei den laufenden Betriebskosten, fügt er hinzu.

Bankgeschäft während Sanierungsarbeiten ausgelagert

Bis es Anfang Juli soweit ist, steht noch viel Arbeit bevor. Derzeit sind Bauarbeiter mit der Entkernung des Bankgebäudes beschäftigt. Vor allem wegen der absehbaren Lärmbelastung entschieden sich die Verantwortlichen der Volksbank dafür, das laufende Bankgeschäft während der Sanierungsarbeiten auszulagern: „Es wäre ja theoretisch auch möglich gewesen, den Umbau in zwei Teilabschnitte zu gliedern und im Gebäude zu bleiben“, gibt Semmler zu Bedenken. Für die eigenen Mitarbeiter und Kunden sei jedoch der Container eindeutig die komfortablere Lösung. „Es ist zwar etwas enger dort, aber wir können in ruhiger Atmosphäre unser komplettes Leistungsspektrum aufrecht erhalten“, erläutert der Bauleiter - und ergänzt: „Zum Glück hat in direkter Umgebung der Bankfiliale genügend Platz für den Bürocontainer auf bankeigenem Grund zur Verfügung gestanden.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare