Münster und Altheim

Kunstprojekt für Kinder - Arthaus läuft dank Bundeszuschüsse acht Monate

Bald präsentieren die kreativen Kinder ihre Werke im Arthaus.
+
Bald präsentieren die kreativen Kinder ihre Werke im Arthaus.

„KunstWerker“ ist ein mehrstufiges Kunstprojekt für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren aus bildungsfernen und/oder prekären Familienverhältnissen, initiiert vom Arthaus in Kooperation mit der Regenbogenschule. Es fokussiert zunächst die Erforschung des Lebensumfeldes – ein Dorf im ländlichen Raum – mit Blick auf seine kindertauglichen Orte. Die Eindrücke dieser Recherche werden dann gestalterisch aufgearbeitet.

Münster-Altheim - Themen wie „Mein Haus“, „Mein Garten“, „Mein Spielplatz“ geben den Kindern Impulse, sich malend, zeichnend, fotografierend, filmend oder plastisch gestaltend auszudrücken. Nach der Bestandsaufnahme folgt die Utopie: Die beteiligten Kinder entwerfen Wunschorte für ihr Dorf. Hierfür werden unterschiedliche Techniken wie Malen, Collagieren, Konstruieren, aus Ton oder Holz gestalten, Foto und Video angeboten und in Kleingruppen umgesetzt.

Acht Monate wird dieses Kinderkunstprojekt in Altheim laufen. In fortlaufenden Atelier-Einheiten sowie in einer intensiven Ferienwerkstatt arbeiten ungefähr 50 Altheimer Kinder im Alter künstlerisch. Die Angebote verdichten sich schließlich zu Werkschauen, also Präsentationen der entstanden Arbeiten in einer coronafreundlichen, an den Bedürfnissen der Kinder orientierten Form.

Die erste Werkschau wird am Sonntag, 11. Oktober, um 11 Uhr sein. Sie bildet den Abschluss der einwöchigen Ferienwerkstatt. In ihr arbeiten 15 Kinder fünf Tage lang in ganz unterschiedlichen künstlerischen Herangehensweisen. Geleitet wird die Ferienwerkstatt von den drei Künstlerinnen Anja Haus, Kristin Wicher und Katharina Müller. In den fortlaufenden Atelier-Einheiten wirken Anja Haus, Roger Rigorth und Clara Scheiner mit

„KunstWerker“ wird gefördert durch das Projekt „Jugend ins Zentrum“ der Bundesvereinigung Soziokulturelle Zentren im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Kooperationspartner ist die Regenbogenschule Altheim und deren Förderverein. (tm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare