Rundflüge zum Auftakt der TSV-Jubiläumswoche

93 Helis heben über Altheim ab

+
Abheben neben dem Altheimer Freizeitzentrum: Für die Helikopter-Rundflüge brachte der TSV Altheim 93 Tickets an den Mann.

Altheim -  Die große Jubiläumswoche anlässlich des 130-jährigen Bestehens des TSV Altheim hat vielversprechend begonnen. Zum Auftakt bot der Turn- und Sportverein Helikopter-Rundflüge an, die sehr gut angenommen wurden. Zudem startete das Wochenturnier der Aktiven-Fußballer. Von Jens Dörr

Für Kopfschütteln sorgte derweil eine Entscheidung von Bürgermeister Gerald Frank.Denn Münsters Rathaus-Chef hat für diesen Freitag (20. Juli) zu einer Informationsveranstaltung rund um das Altheimer Lädchen eingeladen. Die neben einer Bäckerei einzige Einkaufsmöglichkeit im 2 700 Einwohner zählenden Altheim kämpft (wie ausführlich berichtet) um ihre Existenz, auch wenn eine Senkung der Miete kürzlich etwas Entspannung brachte und eine Kündigung durch Betreiberin Felicitas Lauszat fürs Erste verhinderte.

Gegen die Unterstützung des Bürgermeisters durch ein seinerseits initiiertes Treffen hat beim TSV Altheim, der selbst zu den Kunden des Lädchens zählt, niemand etwas einzuwenden. Was den Turn- und Sportverein hingegen massiv stört: Die Veranstaltung soll am Freitag um 18.30 Uhr im Gustav-Schoeltzke-Haus beginnen – genau zu jener Zeit, wenn auf dem TSV-Gelände das Jubiläums-Wochenende mit „Kuhschiss-Bingo“ (ab 18 Uhr) und direkt im Anschluss einer „Flower-Power-Party“ auf Hochtouren kommt. „Mit uns gab es keinerlei Absprache“, kritisiert Thomas Haus vom Festausschuss des Vereins. „Es ist unverständlich, dass man auf uns als Verein und unsere Veranstaltung keine Rücksicht nimmt. Auch die Altheimer Bevölkerung kann es nicht nachvollziehen, dass die Infoveranstaltung genau dann stattfinden soll, wenn in Altheim etwas schon lange Geplantes parallel veranstaltet wird.“

Auch Lädchen-Betreiberin Lauszat, am Sonntag zu Gast auf dem TSV-Gelände, wirkte ob der von ihr nicht verantworteten Terminierung nicht ganz glücklich. Sie hätte sich zudem gewünscht, das Treffen im Lädchen statt im Schoeltzke-Haus abzuhalten. Erfreulicher aus TSV-Sicht war da schon der Zuspruch zu den Helikopter-Rundflügen. Festausschuss-Mitglied Haus hatte seine Kontakte in die Szene (unter anderem ist einer seiner Freunde Fluglehrer in Egelsbach) nicht zum ersten Mal spielen lassen: „Vor fünf Jahren haben wir das Gleiche gemacht.“

Freiwillige Feuerwehr Altheim feiert 112 Jahre: Fotos

Diesmal verkaufte der TSV zusammen mit der Firma Rotorflug (Friedrichsdorf) als Partner 93 Tickets. Je vier Personen durften gleichzeitig in den Helikopter einsteigen. Ein Flug dauerte acht Minuten, die Richtung durften die Passagiere mitbestimmen. „Für 50 Euro pro Person sind wir im Verhältnis zu anderen derartigen Angeboten sehr günstig“, stellte Haus heraus. Geflogen wurde in einem Radius von zehn Kilometern rund um das Altheimer Sportzentrum. Ab und an driftete der Helikopter, in dem sich zwei Piloten abwechselten, zum Tanken auf den Flugplatz in Ringheim ab. Gestartet wurde neben einem hergerichteten Feld neben dem Altheimer Freizeitzentrum. „Das gehört einem Vereinsmitglied“, skizzierte Haus die kurzen Wege.

In den nächsten Tagen wartet neben den Spielen des Wochenturniers (Finalspiele am Samstag) und den Ereignissen des Freitagabends gerade auf die jüngeren Besucher auch ein kleiner Vergnügungspark im Sportzentrum. Der Babenhäuser Schausteller Fendt ist von Donnerstag bis Sonntag vor Ort. Am Samstagabend spielt im Festzelt die Band Charisma, der Sonntag beginnt um 10.15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Anschließend spielen die Kerb Dixie Stompers, am Nachmittag findet zudem ein kleiner akademischer Teil mit Ehrungen statt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare