Vatertag

Biergartensaison bei der FSV Münster gestartet 

+
Zugeprostet wird in Zeiten von Corona in Münster mit zwei Armlängen Abstand.

Spät startete die Biergartensaison am Vereinsheim des TSV Münster, doch steigerte sich die Stimmung gestern zum „Vadderdach“ gemächlich, aber prächtig.

Münster - Der neue Pächter, Alexander Buchholz, und sein sechsköpfiges Team waren zumindest sehr zufrieden, gerade weil sie ab 11 Uhr gut zu tun hatten. Letztes Jahr arbeitete der neue Wirt noch als Kellner, dachte, das wäre was für ihn. Da kam einem bei Corona noch exotisches Bier in den Sinn. Doch mit der geplanten Eröffnung am 1. Mai wurde es der Pandemie wegen erst mal nichts. 

Und auch für den Saisonstart gestern mussten sich alle ganz schön verbiegen, der zahlreichen Auflagen wegen, die es zu erfüllen gilt. So war „die Freiluft-Hütte“ bereits mit rund 60 Gästen voll. Vielen Gästen, die sich gern dazugesellt hätten, musste man absagen. 

Etliche Biergarten- und FSV-Fans hatten wohlweislich vorgesorgt und sich Plätze reserviert. Sie bekamen bei genügend Abstand von 1,50 Meter (oder zwei Armlängen beim Zuprosten) und allerfeinstem Wetter so auch Gerstensaft und Gegrilltes satt bis in den Abend. Und der Biergarten bleibt weiterhin geöffnet. 

thm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare