Rund um Münster

Volksradeltour unter Sahara-Bedingungen absolviert

+
Am Samstag um 16 Uhr sollte es am Bahnhof Münster beim Vereinsheim los gehen mit der zehn und der 20 Kilometer langen Tour, doch bereits um 15. 45 Uhr – bei vor Ort gemessenen 36,4 Grad Hitze im Schatten – harrten die ersten Teilnahmewilligen schon ungeduldig auf ihre Startnummern.

Münster - Sie haben traditionell zum Volksradfahren in Münster eingeladen, aber sicher bei der aktuellen Großwetterlage nicht mit solch einer Resonanz gerechnet, die Ausrichter des Vereins Radsport.

Am Samstag um 16 Uhr sollte es am Bahnhof Münster beim Vereinsheim los gehen mit der zehn und der 20 Kilometer langen Tour, doch bereits um 15. 45 Uhr – bei vor Ort gemessenen 36,4 Grad Hitze im Schatten – harrten die ersten Teilnahmewilligen schon ungeduldig auf ihre Startnummern. Und auch gestern fanden sich mehr Radler ein, auch auf die 50 Kilometer lange Strecke zu gehen, als gedacht. Alle fanden sich schließlich beim Waldfest im Freizeitzentrum Münster ein, wo es am Nachmittag Urkunden, Medaillen und Pokale gab. Unter anderem auch für den Verein, der am meisten Teilnehmer auf die Wüstentouren schickte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare