89-Jähriger verhakt Fuß im Gas

Neu-Isenburg - (lu) Kleine Ursache, durchschlagende Wirkung: Weil sich sein Schuh am Gaspedal seines Audis verhakt hatte, ging am Montagnachmittag ein 89-jähriger Autofahrer ungewollt auf eine Karambolage-Fahrt.

Der Neu-Isenburger war gegen 15.30 in der Straße Am Erlenbach unterwegs. In Höhe der Hausnummer 71 geriet der Senior durch die „Verhakung“ nach rechts von der Straße ab, touchierte eine Hecke sowie einen kleineren Baum und prallte gegen einen geparkten grauen Mercedes.

Danach ging die „Irrfahrt“ weiter, wobei der Audi-Lenker nach links von der Straße abkam, noch gegen einen Laternenmast donnerte und dann erst 20 Meter weiter zum Stehen kam. Verletzt wurde glücklicher Weise niemand.

Den angerichteten Schaden bezifferte die Polizei nach ersten Schätzungen auf rund 8 000 Euro.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare