Mitarbeiter werben auf Fahrzeugen für die Einhaltung der Abstandsregeln

DLB Dreieich und Neu-Isenburg will AHA-Regeln stärker ins Bewusstsein rücken

Sechs Mitarbeiter des städtischen Dienstleistungsbetriebs haben sich spontan als Fotomodelle zur Verfügung gestellt und werben nun als großformatiger Aufdruck auf zwei Fahrzeugen für die Abstandsregeln. 
+
Sechs Mitarbeiter des Dienstleistungsbetriebs haben sich spontan als haben sich spontan als Fotomodelle zur Verfügung gestellt und werben nun als großformatiger Aufdruck auf zwei Fahrzeugen für die Abstandsregeln. 

Humorvolle Idee in Corona-Zeiten. Mitarbeiter des DLB Dreieich und Neu-Isenburg werben mit einer ungewöhnlichen Aktion für die Einhaltung der AHA-Regeln.

Sechs Kolleginnen und Kollegen hätten sich spontan als Fotomodel zur Verfügung gestellt. Das Motiv war schnell im Kasten und das Team von RR Folienwerk aus Neu-Isenburg hat es auf die Fahrzeuge gebracht. Inhaber René Rondholz sei so begeistert von der Aktion gewesen, dass er diese mit einem Sponsoring von 250 Euro unterstützt habe, berichtet der DLB. Die Fahrzeuge sind seither tagtäglich in Neu-Isenburg und Dreieich unterwegs und zeigen mit einem kleinen Augenzwinkern, worauf es derzeit nach wie vor ankommt: „AHA! Abstand, Hygiene und Alltagsmaske ... und net Achdbasse! Hibbelische Abbeider“, wie auf den beide Fahrzeugen samt folgendem Schmunzel-Smiley zu lesen ist.  red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare