Archiv – Neu-Isenburg

Seine Augen sehen die ganze Welt

Seine Augen sehen die ganze Welt

Neu-Isenburg ‐ Ein Stein liegt auf dem Marktplatz im Alten Ort, ein anderer weit entfernt in Grönland, einer in der Antarktis und einer sogar im Weltall. Von Katrin Stassig
Seine Augen sehen die ganze Welt
Sicherer Ort für Kinder

Sicherer Ort für Kinder

Neu-Isenburg  ‐ Mit dem neuen Jahr startet in der Hugenottenstadt das Projekt „Notinsel“.  Von Katrin Stassig  
Sicherer Ort für Kinder

Briefe schreiben war nicht genug

Neu-Isenburg (es) ‐ Marga und Werner Ebert feiern heute das Fest der Diamantenen Hochzeit. Gefunkt hat es bei dem ehemaligen Sportredakteur und der Stenotypistin bei der Hochzeit der Zwillingsschwester der Jubilarin. „Sie hat damals einen meiner …
Briefe schreiben war nicht genug

Schneetreiben auf der Piste genießen

Neu-Isenburg ‐ Jeder spricht zurzeit vom Schnee. Die Straßen müssen geräumt werden, Flüge werden verlegt oder ganz gestrichen und beim Schneeschippen ist noch kein Ende in Sicht. Von Christian Endecott
Schneetreiben auf der Piste genießen

Linke stellt Kandidaten für Stadtparlament auf

Neu-Isenburg  ‐ Die Ortsgruppe Neu-Isenburg/Heusenstamm der Linkspartei hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl im März aufgestellt und ihr Wahlprogramm vorgestellt. Von Katrin Stassig
Linke stellt Kandidaten für Stadtparlament auf

„Wir fühlen uns wohl“

Gravenbruch ‐ Elena Müller und Viktor Roslik sind seit fünf Jahren ein Paar.  Soweit, so unspektakulär. Doch die junge Kirgisin und der junge Mann aus Sibirien sind vor sieben beziehungsweise elf Jahren aus ihrer jeweiligen Heimat mit ihren Familien …
„Wir fühlen uns wohl“

Im Frühjahr geht’s los

Neu-Isenburg ‐ Voraussichtlich ab dem kommenden Frühjahr wird zwischen Ludwigstraße und Waldstraße ein neues Altenpflegeheim gebaut. Die rechtlichen Grundlagen für den Bau durch die Stiftung Innere Mission Darmstadt sind geschaffen. Von Katrin …
Im Frühjahr geht’s los

Dauergrinsen durch Kraftkur

Neu-Isenburg - Nur die Motorhaube ziert eine kleine, verräterische Hutze, die den Motorraum belüftet. Und hinter der Frontschürze grinst ein verchromter Kühler. Aber das fällt dem Zivilisten kaum auf. Markus schon. Von Sebastian Faerber
Dauergrinsen durch Kraftkur

Der Pfarrer und seine Gitarre

Gravenbruch ‐ Für manche Menschen prallen zwei Welten aufeinander, wenn sie Holger Mingram, Pfarrer der evangelischen Gemeinde Gravenbruch, auf der Bühne sehen. Von Christian Endecott
Der Pfarrer und seine Gitarre

Grüne hoffen auf mehr als sechs Sitze

Neu-Isenburg (kd) ‐ Die Mitglieder des Isenburger Ortsverbands von Bündnis 90/Die Grünen haben ihre Liste für die kommende Kommunalwahl erstellt. 18 Kandidaten werben  für sich und ihre Partei.
Grüne hoffen auf mehr als sechs Sitze

Reisende bleiben gerne länger

Neu-Isenburg (kd) ‐ Die Stadt freut sich zum Jahresende über eine positive Tourismusbilanz. Die Übernachtungszahlen in Neu-Isenburg werden 2010 voraussichtlich auf Vorjahresniveau abschließen.
Reisende bleiben gerne länger

Ferien in der Schule

Neu-Isenburg ‐ „Das Motiv hat etwas Beruhigendes und gleichzeitig Wildes“, findet Eva Hoffmann. Die zwölfjährige Sechstklässlerin gehört zu den zehn Goetheschülern der Kunst AG, die unter Leitung von Heike Fink die Säulen am Eingang des Gymnasiums …
Ferien in der Schule

Kartoffelchips sind krisenfest

Neu-Isenburg ‐ Um die Snackgewohnheiten der Menschen kümmert sich die Firma Lorenz – und um das Wohlergehen des Mittelstandes will sich Landrat Oliver Quilling (CDU) bemühen. Von Markus Jordan
Kartoffelchips sind krisenfest

Die vielen Seiten der Hugenottenstadt

Neu-Isenburg ‐ Noch zwei Tage bis Heiligabend. Schon alle Weihnachtsgeschenke gekauft? Wer noch nach Präsenten sucht und eine zündende Idee braucht, ist vielleicht mit einem Buch über die Hugenottenstadt gut beraten. Von Katrin Stassig
Die vielen Seiten der Hugenottenstadt

Beim Schnee schippen geschlagen

Neu-Isenburg (ale) - Ein Neu-Isenburger kam in aller Frühe seiner Räumpflicht auf dem heimischen Gehweg nach, als ihn ein Unbekannter ansprach - und nicht nur das:
Beim Schnee schippen geschlagen

Wer hat am meisten trainiert?

Neu-Isenburg (kd) ‐ Bei der Weihnachtsfeier mit Ehrungen der Schützengesellschaft (SGNI) sind krankheitsbedingt viele Plätze unter dem Christbaum leer geblieben.
Wer hat am meisten trainiert?

Wie einst Vater Jahn

Neu-Isenburg ‐ Männer mit streng rasierten schwarzen Bärten schwingen neben dezent gekleideten Frauen in langen, blauen, weiten Röcken ihre Stöcke. Allerdings wirken die Bewegungsabläufe alles andere als rund. Von Enrico Sauda
Wie einst Vater Jahn

TSG mit Reise durch die Zeit

Weit mehr als 100 Akteure im Alter zwischen viereinhalb und 76-Jahren nahmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch die vergangenen Jahrzehnte und gaben ihnen auch einen Ausblick auf die kommende Zeit.
TSG mit Reise durch die Zeit

Museums-Umbau auf der Zielgeraden

Neu-Isenburg ‐ Ein Zettel am Seiteneingang in der Löwengasse weist darauf hin: Das Stadtmuseum ist wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres geschlossen. Inzwischen befindet sich die Sanierung aber auf der Zielgeraden. Von Katrin Stassig
Museums-Umbau auf der Zielgeraden

Eine Karte kam aus Holland

Neu-Isenburg (kd) ‐ Ein Höhepunkt des Weltkindertages war der Ballonflugwettbewerb, den die Neu-Isenburger Jugendfeuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kinder und Jugend der Stadt Neu-Isenburg veranstaltet hatte.
Eine Karte kam aus Holland

Buchpreise für beste Vorleser

Neu-Isenburg (kd) ‐ Aufgeregte Schüler haben sich kürzlich in der Schulbibliothek der Brüder-Grimm-Schule versammelt, um am alljährlichen Vorlesewettbewerb teilzunehmen.
Buchpreise für beste Vorleser

Warmsingen auf der Autobahn

Neu-Isenburg ‐ Schwere Gitarrenverstärker, wuchtige Percussion-Aufbauten oder Mischpulte mit 24 Spuren: Einen derartigen technischen Aufwand brauchen „GuyznDollz“ nicht, sind es doch lediglich die Stimmbänder der fünf Isenburger, die regelmäßig in …
Warmsingen auf der Autobahn

Fürs Leben gelernt

Neu-Isenburg ‐ Die Ergebnisse der Chemie AG der Goetheschule sorgen nicht nur bei der Wirtschaft für Aufsehen. Auch die Gremien der Stadt beeindruckten die Mädchen und Jungen, die mit viel Elan nach Lösungen für Umweltprobleme suchen. Von Enrico …
Fürs Leben gelernt

Trauer um Rudolf Seiferlein

Neu-Isenburg (kd) ‐ Die Stadt trauert um Rudolf Seiferlein, der am Dienstag verstorben ist. Der Ehrenvorsitzende der Interessengemeinschaft (IG) Vereine wäre am 21. März 2011 90 Jahre alt geworden.
Trauer um Rudolf Seiferlein