„Runter vom Sofa“ steigt am 26. Mai wieder mit Schottischen Hochlandspielen

Bewegungsmuffel aktivieren

Das umfangreiche Programm für den Aktionstag und die Schottischen Hochlandspiele stellten (von links) Manfred Ginder (Sportmanagement der Stadt Offenbach), Marcel Subtil (Kreis Offenbach), Heidrun Schäffer-Rettig (stellvertretende Fachbereichsleiterin Sport Neu-Isenburg), Kultur und Sportdezernent Theo Wershoven, Ursula Schmitt (Athletik-Sport-Club) und Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel vor. Foto: postl

Neu-Isenburg – Wo gibt es das schon: An einem Tag bekommen Interessierte geballt einen Überblick über die unterschiedlichsten Sportarten und können nach Herzenslust ausprobieren. Dabei kommt der Spaß nicht zu kurz. VON HOLGER KLEMM

Das ist wieder der Fall bei „Runter vom Sofa – raus aus dem Haus“, dem Aktionstag von Stadt und Kreis Offenbach, der Stadt Neu-Isenburg und dem Sportkreis, am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 17 Uhr im Sportpark. Bereichert wird das Ganze durch die Schottischen Hochlandspiele, die wohl einzigartig in Hessen sind.

„Im Kreis Offenbach gibt es 285 Vereine mit 50 Sportarten“, berichtet Marcel Subtil, Leiter der Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur beim Kreis. Um die ganze Vielfalt zu erleben, müsste man zahllose Hallen und Sportplätze besuchen. Einfacher ist es da, zum Aktionstag „Runter vom Sofa“ zu kommen. Dort präsentieren an die 30 Vereine aus Stadt und Kreis ihre Angebote und haben so die Möglichkeit, neue Mitglieder zu werben.

Die Besucher können dabei ganz zwanglos bei freiem Eintritt in Sportarten reinschnuppern und sich bei Fun-Stationen – beispielsweise Bungee-Run-Basketball, Fun-Curling oder Kistenklettern – auspowern. Mit von der Partie sind unter anderem der Ski- und Snowboardclub mit einem Biathlon-Parcours (mit Laser), der Sprendlinger Judoverein mit Kendo, der örtliche Basketballclub mit Streetball, die Sprendlinger Turngemeinde mit Airtrackbahn und Rhönrad, aber auch der Rugby-Club Heusenstamm, die Sportgemeinschaft Hainhausen mit Cricket, der TSV Heusenstamm mit einem Cheerleader-Mitmachangebot sowie der Ruderverein oder der Fechtclub, beide aus Offenbach. Beim Lauftreff geht es um das Sportabzeichen. Und das sind nur einige Beispiele für die große Auswahl an Mitmachaktionen. Ein weiteres Ziel ist es, dass Jung und Alt zusammen erleben, wie viel Spaß Sport machen kann. „Dadurch soll ganz bewusst das Miteinander der Generationen gestärkt werden“, so Subtil. Und Bewegungsmuffel werden angespornt, endlich den „inneren Schweinhund“ zu besiegen und etwas für die eigene Fitness zu tun.

„Runter vom Sofa“ ist seit der Premiere 2007 zum 175-jährigen Bestehen des Kreises längst zur Tradition geworden und findet jährlich im Wechsel zwischen Stadt und Kreis statt. Und für den Kreis hat sich der Neu-Isenburger Sportpark als Austragungsort etabliert. „Der Aktionstag findet bei uns zum siebten Mal statt“, freut sich Heidrun Schäffer-Rettig, stellvertretende Fachbereichsleiterin Sport. „Neu-Isenburg bietet ideale Voraussetzungen“, pflichtet Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel bei.

Hinzu kommen als weiterer Publikumsmagnet die gleichzeitig ausgetragenen Schottischen Hochlandspiele, die vom Athletik-Sport-Club Neu-Isenburg in Kooperation mit der Stadt organisiert werden. Zur Eröffnung um 10 Uhr marschieren die Sportler im Kilt unter musikalischer Begleitung der Clan-Pipers ein. Danach können die Besucher die Teilnehmer bei so ungewöhnlichen Sportarten wie Schottenhammerwurf, Feld-Steinstoßen, Gewichtweit- und -hochwurf sowie Baumstammwerfen bewundern. Außerdem steigen ab 11.30 Uhr die Stadtmeisterschaften im Tauziehen. Daneben wartet ein buntes Begleitprogramm unter anderem mit den Dudelsack Clan Pipers, dem Scottish Country Dance Club oder der Broadsword Academy, die den Zuschauern schottische Kampftraditionen näher bringt.

Nun muss nur noch das Wetter mitspielen. Doch das hat es bislang immer, wenn der Aktionstag in Neu-Isenburg über die Bühne gegangen ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare