Große Freude bei Rollsportlern

Crowdfunding-Aktion: 15.000 Euro für marode Bahn

Neu-Isenburg - Ein wichtiger Schritt zur Sanierung der maroden Rollsportbahn im Sportpark ist getan. Das Crowdfunding-Projekt der Volksbank zugunsten des Rollsportvereins konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Gemeinsam erreicht man mehr. Unter diesem Motto steht das Crowdfunding-Projekt der Volksbank Dreieich. Und diesmal ging es um die Rollschuhbahn, die zugleich Trainings- und Austragungsort von Meisterschaften ist, sich aber in einem schlechten Zustand befindet. Der Belag ist in die Jahre gekommen, die immer größer werdenden Risse und Löcher machen die Bahn zunehmend unsicher und gefährden sogar den Trainings- und Wettkampfbetrieb. Die Sanierung kostet Geld, viel Geld für den relativ kleinen Verein. Vorsitzender Bernard Wittig schätzt die Kosten auf insgesamt 61.000 Euro.

Da kam jemand auf die Idee, sich bei der Crowdfunding-Aktion der Volksbank zu bewerben – und das Projekt „Sanierung Rollschuhbahn“ wurde aufgenommen. Zu jeder Spende von mindestens fünf Euro gab die Volksbank nochmals fünf dazu.

Ziel des Projekts: die weitere Sicherstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebs. Davon profitieren nicht nur die Aktiven des RSV, sondern auch die Wettkampfteilnehmer beider deutscher Rollsportverbände (RKB und HRIV). Außerhalb der Trainingszeiten steht die Bahn allen, die Spaß am Rollschuhlaufen haben, zur Verfügung.

Alle eingegangenen Beträge sowie die zusätzlichen Spenden der Volksbank fließen zu 100 Prozent in die Sanierung. Der Erfolg war so groß, dass insgesamt 15.060 Euro zusammen kamen. Dieser stolze Betrag wurde nach Ende der Aktion von der Volksbank an den Verein übergeben. Dieser kann nun optimistisch in die Zukunft schauen.

Und für den RSV gibt es noch eine weitere frohe Botschaft. Bürgermeister Herbert Hunkel war mit dem stellvertretenden RSV-Vorsitzenden Reiner Westerwald, der als Architekt auch Bauleiter des Sanierungsprojekts ist, ins zuständige Ministerium nach Wiesbaden gefahren. Die Sanierung der Rollschuhbahn wird in das Projekt Soziale Stadt aufgenommen und somit entsprechend gefördert.

Bilder: Altstadtfest in Neu-Isenburg

Im Rollsportverein gibt es rund 100 Aktive im Alter von fünf bis 31 Jahren. Bei Bundes- und Landeswettbewerben in Einzel-, Zweier- und Gruppenläufen wurden 138 Medaillen gewonnen, 25 Hessenmeistertitel erreicht sowie eine Süddeutsche Meisterschaft errungen und eine Rollsportlerin wurde gar Deutsche Meisterin.

Die Crowdfunding Plattform gibt es seit Oktober 2016, mittlerweile wurden insgesamt 100.000 Euro gesammelt und dabei 19 Projekte erfolgreich unterstützt. Insgesamt beteiligten sich 2756 Spender an der Crowdfunding-Aktion der Volksbank Dreieich. (lfp)

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare