Auftritt bei ARD-Show „Immer wieder sonntags“

Schlagersänger Patrick Himmel ist auf dem Weg nach oben

+
Patrick Himmel fiebert seinem Auftritt am 8. Juli in der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ entgegen.

Neu-Isenburg - Im zarten Alter von 18 Lenzen stand er vor der Wahl. Sollte er den Schritt wagen und Profifußballer werden? Oder sollte er lieber den „sicheren“ Weg gehen. Der Frankfurter Bub Patrick Himmel entschied sich für die zweite Option. Von Enrico Sauda 

Das ist nun 15 Jahre her. Inzwischen wohnt er mit Frau und Töchterchen in der Hugenottenstadt und es ist sechs Jahre her, dass er erneut eine Entscheidung traf, die wegweisend für sein Leben sein sollte. Er beschloss, seiner eigentlichen Leidenschaft, der Musik, mehr Platz zu geben. Kurzentschlossen hängte er seinen alten Job bei einer Agentur an den Nagel und widmete sich fortan seinem Traum, Schlagersänger zu werden.

Die Musik hatte ihn schon früh in ihren Bann gezogen. „Als Grundschüler habe ich Gedichte geschrieben, aus denen später Liedtexte wurden“, beschreibt er. „Eigentlich komme ich ja aus dem Hip-Hop“, berichtet Patrick Himmel. Aber schnell (nach dem ersten und einzigen Auftritt als Hip-Hopper) wurde ihm klar, dass diese Musikrichtung nichts für ihn war. Später versuchte er es mit Arbeitskollegen in einer Band. Doch erst der Zufall brachte ihn weiter. „Ich weiß noch, dass ich in einem Tonstudio war, wo wir Werbeaufnahmen machten“, erinnert sich der 33-Jährige. Da fasste er sich ein Herz und gab dem Produzenten einen seiner Texte zu lesen. „,Das ist halt Schlager’, hat er zu mir gesagt“, erzählt Himmel, dem der Produzent noch einen Tipp mit auf den Weg gab: „Wenn’s dir Spaß macht, dann mach’ es.“ Und so produzierte Patrick Himmel Demos, tingelte ein Jahr durch die Republik und hatte – relativen – Erfolg.

Highlight seiner bisherigen Laufbahn ist nun ein Auftritt am Sonntag, 8. Juli, um 10 Uhr bei der ARD-Live-Show „Immer wieder sonntags“. Patrick Himmel ist schon ganz aufgeregt. Zwar ist er da nicht unerfahren. Vor fünf Jahren war er bei der Sommerhitparade zu sehen und zu hören. Aber ein wenig größer als sein erstes Erscheinen auf den Bildschirmen der Republik ist der Auftritt im Europapark in Rust, von wo aus Stefan Mross die Sendung moderiert, schon. „Bei Stefan habe ich auch schon mal im Vorprogramm gespielt. Und Stefanie Hertel war auch mit dabei“, erzählt er von seinem Auftritt beim Eschersheimer Wochenende vor gut sechs Jahren vor gut 2000 Zuhörern.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Drei Minuten der Bekanntheit warten auf Patrick Himmel. So lange dauert sein Lied mit dem Titel „Alles“, das er dann am Sonntag bei der Show präsentiert. Lieber hätte er einen anderen Song gespielt. „Du bist Perfekt“, den er für seine kleine Tochter schrieb, wäre sein Favorit gewesen.

Im Moment übt er fleißig für den Auftritt. Morgen in einer Woche werden ihn zwei Tänzerinnen begleiten. „Und drei Tage vorher bin ich in Rust und übe.“ Patrick Himmel hat einen Traum: Er möchte überregionale Bekanntheit erlangen. Himmel, der auch ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Ich bin ein Geschenk des Himmels“ anfertigen ließ, ist jedoch auch Realist. „In meiner Kategorie gibt es so viele Schlagersänger.“ Da ist der Wettbewerb enorm. Aber er möchte alles daran setzen, „in die erste Liga der Schlagersänger“ aufzusteigen. Das gelinge nur, mit neuen Ideen und indem er eine Nische findet, in der er sich positionieren kann. Man kann gespannt sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare