1. Startseite
  2. Region
  3. Neu-Isenburg

Ein neues Gesicht für den Weltladen Neu-Isenburg

Erstellt:

Kommentare

Global denken, lokal handeln: Dieses Ziel verfolgt seit mehr als einem Jahrzehnt das ehrenamtliche Weltladen-Team im Laden in der Lessingstraße – nun auch mit der neuen Vorsitzenden Ute Marschalk.
Global denken, lokal handeln: Dieses Ziel verfolgt seit mehr als einem Jahrzehnt das ehrenamtliche Weltladen-Team im Laden in der Lessingstraße – nun auch mit der neuen Vorsitzenden Ute Marschalk. © postl

Wer im Neu-Isenburger Weltladen in der Lessingstraße einkauft, tut gleich auf mehreren Ebenen Gutes: Man unterstützt als Konsument die Produzenten und erfreut sich selbst oder jemanden, den man beschenkt, mit schönen und leckeren Dingen. Seit etwas mehr als 13 Jahren gibt es das Fachgeschäft für den Fairen Handel nun schon, doch manchmal hört das Team des Vereins Weltladen Neu-Isenburg noch immer die Frage: „Was, in Isenburg gibt es einen Weltladen?“.

Neu-Isenburg - Zu oft, wie der Vorstand um die neu gewählte Vorsitzende Ute Marschalk findet. „Wir sind immer wieder überrascht, dass es noch Bürgerinnen und Bürger gibt, die nach so vielen Jahren unserer Existenz immer noch nicht von einem Weltladen in Neu-Isenburg wissen“, sagt Ute Marschalk. Der Vorstand will dies nun mit einer weiteren Offensive, insbesondere auf den sozialen Netzwerken, zum Besseren wenden. „Unser Weltladen muss noch bekannter werden, wir wollen vor allem mehr junge Leute erreichen“, gibt die Vorsitzende das Ziel vor. Beispielsweise auf Instagram will man sich präsentieren. „Dafür brauchen wir aber verlässliche Betreuer, am besten wären natürlich junge Leute“, verweist Marschalk auf den Teufelskreis, der nun durchbrochen werden soll.

Auch das Erscheinungsbild des Interieurs des Weltladens soll einen neuen Anstrich bekommen – wörtlich sogar. „Seit der Eröffnung hat sich hier nicht mehr großartig was getan, es wird ohnehin Zeit, etwas zu verändern“, sagt Marschalk. Die neue Vorsitzende und das Ladenteam arbeiten daran, den Weltladen noch besser aufzustellen und das Sortiment zu erweitern. „Wir haben uns von einem GEPA-Spezialisten beraten lassen und werden für den Umbau unsere Spende, die wir vom Rotary-Club Dreieich erhalten haben, verwenden“, erklärt Marschalk. Wie berichtet, hatte der Rotary-Preis dem Verein im vergangenen Jahr immerhin 5000 Euro beschert.

Von der Fair Trade Company GEPA gab es auch entsprechende Handwerkerempfehlungen, doch leider war keine aus Neu-Isenburg dabei. „Wir wollen aber hier mit gutem Beispiel vorangehen und die Innenraumumgestaltung mit Handwerkern aus unserer Stadt umsetzen“, betont die Vorsitzende. Das Vorgehen ist mit dem neu gewählten Vorstand nun beschlossen und soll bald in Angriff genommen werden. Insbesondere die neue Farbgebung des GEPA-Partners soll als Erkennungsmerkmal aller Weltläden auch in Isenburg Einzug halten. Ferner werden Regale verändert und die Verkaufstheke etwas weiter nach hinten versetzt, damit die Kunden einen größeren Showroom zur Verfügung haben. „Dazu werden wir den Weltladen mal für kurze Zeit komplett schließen müssen, damit die Arbeiten möglichst schnell durchgeführt werden können“, erklärt Marschalk. Angedacht ist derzeit Mitte/Ende Januar – so für eine gute Woche. Alles ist freilich auch abhängig von der Corona-Situation.

„Wir haben nicht weit weg, im Stadthaus, einen Raum für die Zwischenlagerung unserer Artikel erhalten, das hilft uns schon mal sehr“, lobt Marschalk das Entgegenkommen der Stadt.

Nach der Wiedereröffnung wird sich der Weltladen buchstäblich in einem anderen, schöneren Bild präsentieren – und auch das Warenangebot soll erweitert werden. „Ich war im Herbst auf zwei Messen für Geschenkartikel, da tat sich viel Neues auf“, verweist Marschalk auch auf neue Partner des Fairen Handels. „Wir haben uns am neugestalteten Weltladen in Dieburg orientiert, der hat uns sehr gut gefallen.“ Dort wird auch der Internet-Auftritt von einer jungen Gruppe betreut. „Die haben richtig Glück, denn eine Gruppe von Studierenden des in Dieburg ansässigen Mediencampus hat sich den Aufbau der Internet-Seite des Weltladens als Projekt ausgesucht. So einen Glücksfall bräuchten halt auch wir“, hofft Marschalk nun auf Unterstützer.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende ist Ute Marschalk, Stellvertreter sind die bisherige Vorsitzende Rosmarie See und Werner Göbl, Schatzmeister Dirk Wölfing zur Beirätin wurde Hannelore Kaus-Schwoerer ernannt.

Von Leo F. Postl

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion