Drei maskierte Räuber

Falsche Maler überfallen 82-jährige Neu-Isenburgerin

Polizeiwagen mit Blaulicht (Symbolfoto)
+
Eine Rentnerin in Neu-Isenburg ist brutal überfallen worden.

Eine 82-Jährige Neu-Isenburgerin ist Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Neu-Isenburg – Sie wurde körperlich nicht verletzt, aber den Schock wird die Seniorin so schnell nicht verdauen: Eine 82-Jährige ist am Freitagabend Opfer eines Raubüberfalls geworden. Nachdem es gegen 18 Uhr in dem Einfamilienhaus in der Hermannstraße geklingelt hatte, öffnete die Rentnerin nichtsahnend die Tür und wurde von drei Maskierten überrumpelt. Die Täter, die weiße Maleranzüge trugen, drückten die Frau, die sich allein im Haus aufhielt, an die Wand, hielten ihr den Mund zu und fesselten sie. Die Verbrecher bedrohten die Seniorin mit einer Waffe und zwangen sie zur Herausgabe von Bargeld. Nachdem sie einen Tresor aus der Wand gebrochen hatten, verschwanden die Räuber. Die alte Frau konnte sich selbstständig befreien und die Polizei verständigen.

Weißer Transporter am Tatort in Neu-Isenburg gesehen

Die drei Männer sollen wie richtige Handwerker ausgesehen haben. Auch sollen sie „Malereimer“ mitgeführt haben, in denen die Beute verstaut wurde. Sie trugen Mund-Nase-Masken, konnten aber von der Seniorin auf ein Alter von etwa 50 Jahren geschätzt werden. Der Polizei liegen Hinweise auf einen weißen Transporter vor, der am Tatort nach dem Überfall gesehen wurde. Möglicherweise steht dieser in Verbindung mit dem Überfall. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter Tel. 069 8098 1234 entgegen. Möglich ist das auch bei jeder anderen Polizeidienststelle. fm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare