Tierischer Einsatz für die Feuerwehr

Fuchswelpe im Wohnzimmer

+
Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr am Mittwoch: Sie rettete diesen jungen Fuchs, der sich in ein Haus am Waldrand verirrt hatte, und brachte ihn zurück in die Freiheit.

Neu-Isenburg - Tierischer Einsatz für die Feuerwehr am Mittwoch in Zeppelinheim: Ein Fuchswelpe hatte sich irgendwie in das Wohnzimmer eines Einfamilienhauses am Waldrand im Forsthausweg verlaufen und hinter dem Sofa versteckt.

Die Bewohnerin hatte daraufhin gegen 12.15 Uhr die Feuerwehr angerufen und um Hilfe gebeten. Die rückte an, konnte das Tier eingefangen und wieder in die Freiheit entlassen. „Neun Kollegen aus der Kernstadt sind mit einem Auto hingefahren, haben den Welpen eingefangen und ganz in der Nähe im Wald im Bereich des Tennisplatzes und Sportplatzes in Zeppelinheim ausgesetzt“, berichtet Wehrsprecher Andreas Kronhart auf Anfrage.

Zuvor hatten die Feuerwehrleute Rücksprache mit Experten im Frankfurter Stadtwaldhaus gehalten. Die hätten dieses Vorgehen empfohlen; die Mutter würde so wieder Witterung aufnehmen können und ihr Junges wiederfinden. (hov)

Diese Wildtiere stören in Hessens Städten: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare