Fernwärmenetz zweimal gestört

Gravenbrucher frieren am Wochenende

Hand dreht an Heizungs-Thermostat
+
Am Wochenende ist es im Fernwärmenetz in Gravenbruch gleich zweimal zu Störungen gekommen (Symbolbild).

Und das ausgerechnet bei der Eiseskälte: Am Wochenende ist es im Fernwärmenetz in Gravenbruch gleich zweimal zu Störungen gekommen, wodurch die Heizkörper für jeweils mehrere Stunden „nicht die gewohnte Temperatur erreichten“, wie es in einer Mitteilung der Energieversorgung Offenbach (EVO) heißt.

Neu-Isenburg –Betroffen war der gesamte Stadtteil mit mehreren tausend Haushalten. Die erste Störung trat am Samstagmorgen auf. Nach Angaben von EVO-Sprecher Harald Hofmann dauerte der Ausfall von 8 bis 13 Uhr. Als Ursache machten die Techniker einen Defekt an einer Fernwärme-Übergabestation aus. Damit nicht genug für die frierenden Bewohner: Am Sonntag gegen 7 Uhr sorgte ein Fehler an der Elektrotechnik der Anlage für eine erneute Unterbrechung der Wärmeversorgung im knapp 6 200 Einwohner zählenden Stadtteil. Nach den Worten von Harald Hofmann war der Schaden gegen 9 Uhr behoben. Bis in den Wohnungen wieder „Wohlfühltemperatur“ herrschte, dauerte es aber noch eine Stunde.  (fm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare