Ein großer Spaß

+
„Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“. Der Bär Balu hat seinen großen Auftritt.

Gravenbruch ‐ Die Geschichte des verlorenen Menschenjungen Mowgli im Dschungel berührt seit vielen Generationen. Auch die Kinder der Ludwig-Uhland-Schule sind von ihr angetan. Die Theater-AG hat das „Dschungelbuch“ nun als Musical auf der Bühne gebracht. Von Christian Endecott

Seit dem Beginn des Schuljahres liefen die Proben. Nach der erfolgreichen Aufführung ist die Zukunft der Theater-AG aber ungewiss. Voller Aufregung stürmten Mädchen und Jungen in die Aula der Ludwig-Uhland-Schule. Die „Kleinen“ wollten unbedingt in die erste Reihe, um ihre Geschwister oder Freunde auf der Bühne zu sehen. Schließlich kamen auch die Eltern, doch nicht alle fanden sofort Platz. Wegen des großen Andrangs mussten weitere Stühle her.

Hinter dem Vorhang waren die Darsteller zu hören und gelegentlich schlüpfte ein neugieriges und bemaltes Gesicht hervor, schaute sich das Publikum an und verschwand lachend wieder. Ein halbes Jahr haben 15 Kinder geprobt. Eigentlich wollten viel mehr mitmachen, doch die Theater-AG war auf die vierte Klasse beschränkt, und da war der Zulauf schon zu groß. Den Kindern hat es sichtlich Spaß gemacht. In der Gruppe gaben sie aber zu: „Es ist schade für die, die nicht mitmachen durften.“

Begeistert zeigten sie sich von ihrer Lehrerin. Erst seit einem halben Jahr ist Cornelia Weigand an der Ludwig-Uhland-Schule. An anderen Schulen hatte sie schon Theater-AGs angeboten und sie seien immer gut angekommen. „Es wollen immer viele Kinder mitmachen“, so Weigand. „Es ist sehr wichtig für sie, denn so können sie in eine andere Rolle schlüpfen.“ Dies sei für die Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung.

Und das „Dschungelbuch“ lief gut über die Bühne. Am Morgen hatte man das Stück noch den zukünftigen Erstklässlern aus den benachbarten Kindergärten präsentiert und am Abend wurde das Ganze vor Familien und Freunden wiederholt. Stolz präsentierten die Kinder ihre Version. Die jungen Zuschauer summten teilweise zu den bekannten Liedern aus der Walt-Disney-Verfilmung mit, wie dem „Elefantenmarsch“ oder dem Lied des liebevollen Bären Balu „Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“.

Zukunft der AG steht in den Sternen

Nur das Ende des Theaterstücks kannte man anders. Denn Mowgli kehrte nicht in das Menschendorf zurück, sondern blieb im Dschungel bei seinen besten Freunden Balu und Baghira. Eine Fortsetzung könne es aber geben. Denn zwei Erzählerinnen ließen das Ende noch offen.

Möglicherweise wird es aber nicht mal eine Fortsetzung der Theater-AG geben. Das liegt aber nicht an den Leistungen der Kinder, denn Eltern, Familien und Freunde waren begeistert, und auch nicht an der Lehrerin, die von den Darstellern Blumen bekam.

„Dieses Halbjahr hat die AG in das Stundenbudget gepasst, aber wie es weitergehen wird, wissen wir noch nicht“, begründet Schulleiterin Doris Keiber. „Wir bestimmen eben nicht den Schulstoff der Kinder.“ Es habe viel Zeit und Arbeit gekostet, vor allem für die Bühnenbilder und die Kostüme. Aber weiterführen will sie die AG schon, auch Weigand will das. „Ich würde gerne weitermachen“, sagte sie. „Es war eine große Herausforderung für die Kinder und sie haben diese gut gemeistert. Es hat mir Spaß gemacht.“

Noch steht die Zukunft dieser AG in den Sternen, aber die Schule will es trotzdem verwirklichen. Vor allem weil alle mit dem „Dschungelbuch“ rundum zufrieden waren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare