125 Jahre TSG

Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
1 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
2 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
3 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
4 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
5 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
6 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
7 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
8 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.
Feier der TSG Neu-Isenburg zum 125-jährigen Bestehen
9 von 21
Rund 600 Besucher sowie ein abwechslungsreiches Programm: Der Feier der TSG zum 125-jährigen Bestehen hatte es wahrlich in sich.

Rund 600 Besucher, ein abwechslungsreiches Programm sowie eine der letzten von Bundespräsident Horst Köhler unterschriebenen Urkunden: Der Tag der TSG (Turn- und Sportgemeinschaft), der ganz im Zeichen des 125-jährigen Bestehens stand, hatte es wahrlich in sich.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion