Kinder können es kaum noch erwarten

+
Noch sind Bauarbeiter auf der Außenanlage der Kita zugange. In den nächsten Tagen soll der Bereich fertig sein.

Neu-Isenburg (hok) - Die Kinder können es kaum noch erwarten: In den nächsten Tagen wird die Außenanlage an der Kita Kurt-Schumacher-Straße fertiggestellt.

Mit großen Augen verfolgen sie, wie direkt vor ihrer Tür ein Seilparcours, ein Baumhaus, eine Wasserspielanlage sowie Schaukel, Rutsche und Sandkasten entstehen. Kita-Leiterin Andrea Mees freut sich, dass der Bereich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder ausgerichtet ist.

Zurzeit toben und spielen die 110 Mädchen und Jungen noch auf dem benachbarten Robin-Hood-Spielplatz und werfen des Öfteren einen Blick durch den Bauzaun. „Sie führten sogar das eine oder andere Fachgespräch mit den Arbeitern“, berichtet Andrea Mees. Auf besonders großes Interesse stießen die schweren Geräte wie die Baurüttelmaschine. Und als die großen Wurzeln ausgegraben wurden, gab es oft kein wichtigeres Tagesthema.

Sommerfest für neue Anlage

Im Kreis der Kinder, Eltern und Erzieherinnen wird die neue Anlage mit einem kleinen Sommerfest Anfang September gefeiert. Die offizielle Vorstellung der energetisch sanierten Kita in der Kurt-Schumacher-Straße mit Außenanlage, des Familienzentrums West sowie der Räume des Vereins Känguruh erfolgt Ende Oktober.

Nach einer Bauzeit von gut anderthalb Jahren - von August 2010 bis Februar 2012 - und ein paar Zwischenstationen in der übergangsweise genutzten Wilhelm-Hauff-Schule sind die Kinder im März wieder in ihre Räume gezogen. Zurzeit läuft die Schlussrechnung, im Haushalt waren 2,6 Millionen Euro bereitgestellt worden. Die Außenanlage hat inklusive Spielgeräten an die 290 000 Euro gekostet. Diese Finanzierung lief über Fördermittel des Projekts Soziale Stadt.

Umräumarbeiten während der Ferien

Die Mädchen und Jungen haben die Räume längst in ihren Besitz genommen. „Die Kinder haben uns gezeigt, was sie brauchen und was nicht“, berichtet Andrea Mees. Deshalb wurden während der Sommerferien einige Umräumarbeiten vorgenommen, damit es dem Nachwuchs noch besser gefällt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare