Blaulicht

Schwerer Unfall mit Taxi: Zwei Fahrgäste verletzt – Polizei sucht bestimmten Zeugen

Eine Reihe Taxen von Mercedes stehen in einer Reihe geparkt.
+
In der Nähe von Neu-Isenburg im Kreis Offenbach ist ein Taxi in einen Unfall verwickelt. Zwei Fahrgäste werden leicht verletzt. (Symbolbild)

In der Nähe von Neu-Isenburg im Kreis Offenbach ist ein Citroën mit einem Taxi zusammengestoßen. Die Polizei bittet besonders einen Audi-Fahrer um Hinweise.

Neu-Isenburg – Bei einem Unfall zwischen einem Citroën und einem Taxi in der Nähe von Neu-Isenburg im Kreis Offenbach sind zwei Menschen leicht verletzt worden. Als der 48-jährige Citroen-Fahrer am Dienstagmorgen (23.03.2021) die Sprendlinger Landstraße (L3313) aus Richtung Geisfeldkreisel entlangfuhr, kam es zu dem Zusammenstoß an der Kreuzung Sprendlinger Landstraße/Bundesstraße 459, berichtet die Polizei. Nach deren ersten Erkenntnissen wollte der Citroen-Fahrer nach links auf die B459 abbiegen und stieß dabei mit dem entgegenkommenden Mercedes-Taxi zusammen.

Der 66-jährige Fahrer des Taxis blieb bei dem Unfall unverletzt. Seine Fahrgäste, eine 53-jährige Frau und ein 66-jähriger Mann, wurden allerdings leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Unfall bei Neu-Isenburg (Kreis Offenbach): Polizei bittet Audi-Fahrer um Hilfe

Eine Frage beschäftigt die Polizei derzeit noch: Bisher ist unklar, wie die Ampel bei Neu-Isenburg zum Unfallzeitpunkt geschaltet war. Die Polizei bittet deshalb, dass sich Zeugen unter der Rufnummer 06102 2902-0 melden. Ein noch unbekannter Zeuge, der Fahrer eines schwarzen Audi Q7, wird besonders um seine Mithilfe bei der Auflösung des Unfallvorgangs gebeten.

Nur wenige Stunden zuvor ist es auf der L3313 im Landkreis Offenbach zwischen Dreieich und Neu-Isenburg zu einem weiteren Unfall gekommen. Ein Mann ist mit seinem Mercedes gegen eine Leitplanke gerast. Das Auto hat Feuer gefangen und der Fahrer ist in seinem Auto verbrannt. Die L3313 bliebt bis 3.45 Uhr voll gesperrt. (Theresa Ricke)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion