Sperrung

Gravenbruchring Neu-Isenburg: Schleichweg unterbunden

Die Zufahrt zum Schindkautsweg vom Gravenbruchring in Neu-Isenburg ist voraussichtlich bis zum 30. Juli gesperrt.
+
Die Zufahrt zum Schindkautsweg vom Gravenbruchring in Neu-Isenburg ist voraussichtlich bis zum 30. Juli gesperrt.

Die Zufahrt zum Schindkautsweg vom Gravenbruchring in Neu-Isenburg ist voraussichtlich bis zum 30. Juli gesperrt.

Neu-Isenburg – Die Zufahrt zum Schindkautsweg vom Gravenbruchring ist voraussichtlich bis zum 30. Juli gesperrt. Der Schindkautsweg und der Triebweg sind reine Anliegerstraßen, es gilt ein Durchfahrtsverbot für Autos. Wegen der derzeitigen Baumaßnahme des Dienstleistungsbetriebs an der Regenwasserkanalisation in der Bansastraße hat die Ordnungspolizei aber in den vergangenen Wochen zunehmend Verstöße gegen das Verbot festgestellt. Immer wieder wird die Anliegerstraße als Umfahrung für die Bansastraße und Schleichweg genutzt. Mehrere Verwarnungen wurden deshalb in jüngster Zeit erteilt. Zum Schutz der Fußgänger, Reiter, Pferde und Anlieger wird nun die Zufahrt des Schindkautsweg über den Gravenbruchring während der Baumaßnahme gesperrt. Die Zufahrt zu den anliegenden Gärten und den Reitställen ist über den Triebweg weiterhin möglich. (hok)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare