Ganz bald für Trainingsbetrieb freigegeben

Neu Laufbahn im Sportpark: Arbeiter auf der Zielgeraden

+
Die Markierung der Bahnen ist jetzt auch erledigt, bald kann auf der neuen Laufbahn im Sportpark endlich gesprintet und trainiert werden.

Neu-Isenburg - Darauf haben die Vereine und Sportler gefühlt eine Ewigkeit warten müssen: Die neue Laufbahn im Sportpark ist so gut wie fertig. Am 7. Juli wird sie bei einer kleinen Feier an die Leichtathleten für den Trainingsbetrieb übergeben.

Ende Februar sind die Bauarbeiter für die ersten Vorbereitungen angerückt, im März starteten die eigentlichen Arbeiten: Seither wird im Sportpark das bereits seit dem Jahr 2007 in der Stadt und den politischen Gremien diskutierte Projekt „Sanierung der 400-Meter-Laufbahn im Sportpark“ in die Tat umgesetzt. „Nachdem am vergangenen Wochenende die Markierungsarbeiten an der neuen Tartan-Laufbahn erfolgten, sind jetzt nur noch Restarbeiten zu erledigen“, ist gestern aus dem Rathaus zu erfahren.

Gefolgt von der Nachricht, auf die sich mancher Hobbysportler in der Stadt dem Vernehmen nach schon lange freut: Am Samstag, 7. Juli, werden Bürgermeister Herbert Hunkel und Sportdezernent Theo Wershoven um 11 Uhr offiziell die Laufbahn an die Leichtathleten übergeben. Erstmalig genutzt werden – soviel Bahnhof muss sein – soll die Bahn dann bei der Feier von Robert Schieferer, Kadertrainer des Hessischen Leichtathletik Verbandes (HLV), und seinen Sport-assen – angekündigt sind unter Eileen Demes, Hendrik Nungeß und Konstantin Schmidt. Eine offizielle Eröffnung mit Staatssekretär Werner Koch soll dann auch noch folgen, und zwar nach den Sommerferien am 17. August.

Denn dass es für das Sanierungsvorhaben, das die Stadt über Jahre immer wieder geschoben hatte, im vergangenen Jahr dann endlich grünes Licht gab, hing bekanntlich auch damit zusammen, dass sich das Land Hessen mit 100.000 Euro daran beteiligt. Dies, so erwähnt der Magistrat auch, sei übrigens die höchst mögliche Fördersumme für ein solches Vorhaben. Deshalb wolle man Staatssekretär Koch im August noch einmal Dank aussprechen.

Bilder: Hochlandspiele und Aktionstag im Sportpark

Die Sanierungsarbeiten, die den Bau einer neuen Kunststoff-Laufbahn mit vier Bahnen, einem Kunststoffsektor mit einer Sprunggrube und einem Speeranlauf sowie die Erneuerung der Beregnungsanlage des Rasenplatzes umfassen, sollen laut Stadt Anfang Juli abgeschlossen sein. Kosten: 660.000 Euro. (hov)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare