Nach erfolgreicher Crowdfunding-Aktion

„Orange“: Chor Soundsation aus Neu-Isenburg veröffentlicht neue CD

Im vergangenen Jahr trat Soundsation gemeinsam mit der Friedberger Marvin Dorfler Big Band auf. Einige Stücke sind auf der CD zu hören.
+
Im vergangenen Jahr trat Soundsation gemeinsam mit der Friedberger Marvin Dorfler Big Band auf. Einige Stücke sind auf der CD zu hören.

Der Jazzchor Soundsation veröffentlicht seine neue CD „Orange“ mit den besten Stücken aus dem derzeitigen Repertoire. Drei Jahre lang hat der Isenburger Chor mit seinem Leiter Dr. Matthias Becker an den Aufnahmen gearbeitet und gefeilt.

Neu-Isenburg – Das Besondere: Nicht in einem Studio wurden die meisten Tracks eingesungen, sondern Stück für Stück mit Einzelmikrofonen bei den zweimal jährlich stattfindenden Probenwochenenden im Landhotel Betz in Bad Soden-Salmünster.

„Wir haben uns bewusst Zeit gelassen, jedes Mal nur ein bis zwei Titel einzusingen und so letztlich die Qualität bekommen, die wir erreichen wollten“, erläutert Anja Bohländer, die Teil des CD-Projektteams war, das alle organisatorischen Schritte von der Finanzierung bis hin zur Gestaltung des Booklets geplant und umgesetzt hat. Die Auswahl der Musiktitel lag in erster Linie bei Chorleiter Becker.

Den Schwerpunkt bilden dabei A-cappella-Arrangements von Jazz Standards – einige davon, wie „Stolen Moments“, stammen aus der Feder von Matthias Becker selbst und wurden auf die stimmlichen Besonderheiten des Chors zugeschnitten. Andere Stücke und Arrangements kommen von Stars der Vokalszene, beispielsweise die „Songs Stoned Soul Picnic“ oder „Orange Colored Sky“, beides in der Version der New York Voices, oder das Crossover-Stück „Iridis“ des italienischen Komponisten Erik Bosio. „Wir sind immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Werken und musikalischen Herausforderungen. Daher sind auf der CD eher Titel zu hören, die selten oder gar nicht von anderen Chören gesungen werden“, erklärt der Chorleiter.

Eine Besonderheit auf der CD sind fünf Jazzstandards mit Big-Band-Begleitung, die bei einem Live-Konzert des Chors mit der Friedberger Marvin Dorfler Big Band im vergangenen November in der Hugenottenhalle aufgenommen wurden. Mit der Kooperation hatten sich Chor und Chorleiter zum 40. Jubiläum einen lang gehegten Wunsch erfüllt, und so war es nur folgerichtig, dass die Stücke auch auf der CD zu hören sind.

Die Aufnahmen wurden größtenteils von Andreas Buch gemacht, selbst Tenor bei Soundsation. Für den technischen Feinschliff holte sich der Chor dann echte Profis ins Boot. So arbeiteten sowohl Andrea Figallo, ehemaliger Bassist bei den Wise Guys, als auch der Tontechniker Theo Metzler am Mixing und Editing der Aufnahmen mit. Das Mastering erledigte Bill Hare, der unter anderem schon für die A-cappella-Gruppe Pentatonix gearbeitet hat.

Solche Qualität will natürlich bezahlt werden. Daher stand der Chor zu Beginn vor der Frage, wie das Projekt finanziert werden könne. Die Lösung war eine Crowdfunding-Kampagne inklusive eines Sponsorings der Stiftung kulturMut. Über 100 Fans und Freunde des Chors haben sich im Mai und Juni dieses Jahres beteiligt und so sind am Ende fast 15 000 Euro zusammen gekommen. Weitere Spenden erhielt der Chor von der Dr. Bodo Sponholz-Stiftung, der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Stiftung „Miteinander Leben“ und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Die CD „Orange“ kann über die Chor-Homepage zum Preis von 15 Euro bestellt oder auf allen gängigen Onlinediensten wie iTunes, Amazon Music oder Spotify angehört werden. (hok)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare