Bislang keine Hinweise

Unfall auf A661-Auffahrt: Verursacher flüchtet

+

Neu-Isenburg - Das falsche Verhalten eines Autofahrers beim Auffahren auf die Autobahn 661 hat gestern Abend zu einem folgenschweren Unfall mit rund 20.000 Euro Sachschaden geführt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle.

Nach einem Unfall auf der A661 in Neu-Isenburg wird nach dem Verursacher mit Hochdruck gefahndet. Wie die Polizei berichtet, fuhren kurz vor 20 Uhr nacheinander ein Sattelzug und ein Pkw an der Anschlussstelle Neu-Isenburg in Richtung Offenbacher Kreuz auf die A661. Dem Fahrer des Wagens ging es wohl nicht schnell genug - er zog unvermittelt auf die linke Fahrspur und bremste damit ein graues Auto aus, das mit hohem Tempo unterwegs war und eine Vollbremsung machen musste.

Der 49 Jahre alte Fahrer des japanischen Wagens verlor die Kontrolle, stieß zunächst in die linke Leitplanke und wurde von dort zurück gegen den Sattelzug geschleudert. Glücklicherweise blieb der Mann aus Eschborn dabei unverletzt. Sein Wagen dürfte allerdings nur noch Schrottwert haben. Zu dem Verursacher liegen bislang keine Hinweise vor. Die Polizei hofft, dass auf der dicht befahrenen Autobahn ein aufmerksamer Zeuge das Geschehen beobachtet hat und Hinweise zum dem Fluchtwagen geben kann. Informationen nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06183/911550 oder jede andere Polizeiwache entgegen.

Kuriose Unfälle in der Region

Kuriose Unfälle in der Region

dr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion