Sein Eingreifen verhindert das Schlimmste bei Wohnhausbrand

Stadt Neu-Isenburg würdigt Einsatz eines Bewohners

Am betroffenen Mehrfamilienhaus in der Carl-Ulrich-Straße laufen bereits Reparaturarbeiten.
+
Am betroffenen Mehrfamilienhaus in der Carl-Ulrich-Straße laufen bereits Reparaturarbeiten.

„Sie haben großen Anteil daran, dass bei dem Wohnhausbrand am 3. Januar alle Bewohnerinnen und Bewohner gerettet werden konnten.“ Mit diesen Worten hat Neu-Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel gut eine Woche, nachdem ein Großbrand ein Mehrfamilienhaus an der Carl-Ulrich-Straße in Teilen verwüstete, das große Engagement von Alexander Geist öffentlich gewürdigt.

Neu-Isenburg - Unter Einsatz seiner Unversehrtheit und durch sein schnelles persönliches Handeln habe der 30-Jährige wesentlich dazu beigetragen, dass die Bewohner rechtzeitig über die Gefahrensituation informiert und somit außer Gefahr gebracht wurden. Deshalb, so berichtet der Rathauschef, sei er im Nachgang des verheerenden Wohnhausbrandes (wir haben berichtet) von diversen Menschen gebeten worden, das Engagement und den großen Mut von Alexander Geist öffentlich zu machen. „Die Leute sagten zu mir: Wenn der Alexander da nicht so aktiv gewesen wäre und die Menschen im Haus so schnell gewarnt hätte, dann wäre das Ganze noch viel schlimmer ausgegangen“, erzählt Hunkel.

Für den jungen Mann, der im zweiten Stock des betroffenen Mehrfamilienhauses lebt, wo in der Nacht des 3. Januar das Feuer ausgebrochen war, war die Hilfe selbstverständlich. Bescheiden teilte er Bürgermeister Hunkel in einer E-Mail mit, dass er sich nicht so fühle, als hätte er in dieser Nacht Leben gerettet. „Ich habe lediglich das getan, was die meisten in meiner Situation getan hätten“, sagt der Neu-Isenburger.

Spät in der Brandnacht, Geist war gerade von einem Urlaub zurückgekehrt und ließ den Abend noch am Computer ausklinken, da hörte er gegen 2 Uhr in der Wohnung über sich plötzlich dumpfe Schläge. Gleichzeitig ertönte ein Piepen, das er zunächst nicht habe einordnen können, wie er gestern erzählt. Er habe nur den Schlüssel genommen und sei in Jogginghose ins Treppenhaus gegangen – und habe dort realisierte, dass es sich um einen Rauchmelder handelte.

Geist hörte aus der Wohnung im dritten Stock Glas splittern. Sofort rannte er hoch, klingelte und klopfte an der Wohnungstür. Es drang bereits Qualm aus der verschlossenen Wohnungstür, doch die schwere Stahltür ließ sich nicht von außen öffnen. Schnell weckte er alle Nachbarn im Haus und ließ seine Mutter, die im selben Haus lebt, die Feuerwehr alarmieren.

Als endlich die Tür der brennenden Wohnung von innen geöffnet wurde, half er, den schwer verletzten Bewohner aus der Wohnung zu ziehen. Bis die Feuerwehr und die Polizei eintrafen, schaute er immer wieder nach den anderen Familien, erst dann verließ auch er das Gebäude.

In Anerkennung seines besonderen Einsatzes hat der Bürgermeister Alexander Geist nun gestern bei der Magistratspressekonferenz eine Urkunde sowie einen Gutschein für ein Isenburger Computer-Fachgeschäft übergeben – verbunden mit großem Dank.

Die Stadt stehe nach wie vor im engen Kontakt mit den betroffenen, vielfach nun vorübergehend obdachlosen Bewohnern. Auch für all jene, die nicht vorübergehend bei Familie oder Freunden unterkommen konnten, habe man inzwischen eine Bleibe gefunden, berichtet Hunkel: Die Stadt hat vier Familien in einem Neu-Isenburger Hotel untergebracht, zwölf Personen insgesamt – plus die beiden Menschen, die derzeit noch im Krankenhaus sind und erst nach ihrer Entlassung ins Hotel ziehen.

Und die Brandursache? „Stand jetzt haben die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben, dass es sich um fahrlässige Brandstiftung handelt“, so gestern ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen auf Anfrage.  hov

Für die Opfer des Wohnhausbrandes hat die Stadt, wie berichtet, ein Spendenkonto eingerichtet:

Kontoinhaber: Stadt Neu-Isenburg. IBAN DE10 5059 2200 0108 5057 80.

Stichwort: Wohnhausbrand.

Helfen war für ihn selbstverständlich: Die Stadt hat das Engagement von Alexander Geist in der Brandnacht am 3. Januar öffentlich gewürdigt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare