Den Übergang erleichtern

+
Drittklässler der Ludwig-Uhland-Schule lesen den Kindergartenkindern vor.

Gravenbruch ‐ Lisa-Marie liest Anastasia aus einem Kinderbuch vor. Die Neunjährige, die in der Ludwig-Uhland-Schule in die dritte Klasse geht, und die Sechsjährige vom katholischen Kindergarten St. Christoph, nehmen an einem Leseprojekt an der Grundschule teil. Von Enrico Sauda

Insgesamt 36 Kinder – 19 Schüler und 17 Kindergartenkinder – sind an diesem Vormittag in die Bücher vertieft, die sie zuvor aus den Regalen der Schulbücherei gezogen haben. Dabei sind es nicht nur Sachbücher oder Kinderbücher, in denen die Dreikäsehochs lesen, sondern auch Comics.

Bereits zum fünften Mal lesen ältere Grundschüler den Mädchen und Jungen, die demnächst vom Kindergarten abgehen, vor. „Das soll ihnen später die Umstellung vom Kindergarten zur Grundschule erleichtern“, erklärt Klassenlehrerin Anne Fleischmann, die die Aktion ins Leben gerufen hat. „Sie geht im 14-Tage-Turnus über die Bühne“, sagt die Pädagogin, die demnächst in Rente geht. Aber das Projekt läuft deshalb nicht aus. Im Gegenteil: „Es ist geplant, dass Kollegen es fortsetzen.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare