Einsatz in der Wernher-von-Braun-Straße

Vermeintlicher Großeinsatz wegen starker Rauchentwicklung

Neu-Isenburg - Zu einem vermeintlichen Großeinsatz im Gewerbegebiet Ost wurde die Freiwillige Feuerwehr Neu-Isenburg am Freitagabend um kurz vor 20 Uhr alarmiert.

Der Hausmeister eines Nachbargebäudes in der Wernher-von-Braun-Straße bemerkte dichten schwarzen Rauch in einer Großbäckerei und aus dem Schornstein des Gebäudes. Es waren jedoch keine Mitarbeiter mehr vor Ort. Der Mann rief daraufhin den Notruf.

Der gesamte Backraum war mit dichtem schwarzen Rauch gefüllt. Die Einsatzkräfte vor Ort alamierten weitere Helfer. Ein Feuer war jedoch nicht vorzufinden, stattdessen zahlreiche verbrannte Brötchen in einem der Öfen. Wie die Feuerwehr berichtete, hatte möglicherweise ein technischer Defekt den Ofen nicht wie geplant abgeschaltet. Der Einsatz war um 22 Uhr beendet. Vor Ort waren rund 40 Feuerwehrleute mit elf Fahrzeugen aus Neu-Isenburg und Zeppelinheim. Verletzt wurde niemand. Der Höhe des entstandenen Schadens ist noch unklar. (dr)

Wie werde ich Feuerwehrmann/frau?

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion