FDP-Chef wünscht sich öffentliche Äußerung des Bürgermeisters

Wahlplakat-Schmierereien: Auch FDP erstattet Anzeige

Neu-Isenburg - Dass alle Parteien Schmierereien auf ihren Wahlkampfplakaten sowie Beschädigungen beklagen, war in den vergangenen Tagen mehrfach Thema.

Nach der CDU hat nun auch die FDP Strafanzeige bei der Polizei erstattet, wie Parteivorsitzender Jörg Müller gestern erklärte. Und zwar nicht nur wegen Sachbeschädigung. „Wir als FDP haben zusätzlich Strafantrag wegen Beleidigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gestellt“, so Müller. Denn an einem Großflächenplakat hätten Unbekannte Schrauben an der Konstruktion demontiert und die Bodenverankerungen gelockert – was die Gefahr des Umkippens des Plakats auf die Straße oder auf passierende Fußgänger berge.

Alles zur Kommunalwahl in Neu-Isenburg lesen Sie im Ticker  

Der FDP-Chef merkt an, er wünsche sich, „dass sich auch unser Bürgermeister, den wir über unsere Strafanzeige informiert haben, zu diesen nicht tolerablen Schmierereien und Sachbeschädigungen einmal öffentlich äußert, so wie er auch bei den vor vier Wochen entdeckten ausländerfeindlichen Schmierereien diese völlig zu recht verurteilt hat“.

Bilder

hov.

Rubriklistenbild: © Archiv: hov

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare