DLB reinigt verstopften Sickerschacht

Für trockene Wege auf dem Friedhof

+
Nach den starken Regenfällen der vergangenen Wochen schimpfte mancher Besucher des Friedhofs in Zeppelinheim über Pfützen am Eingang und auf den Wegen, die sich kaum umgehen ließen.

Zeppelinheim -  An regnerischen Tagen wurde ein Besuch auf dem Friedhof Zeppelinheim jüngst durchaus mal zur Herausforderung.

„Aufgrund des intensiven Niederschlags im Januar und Februar und des dadurch hoch stehenden Wassers sowie der extremen Pfützenbildung war es für die Besucher teilweise unmöglich, den Friedhof trockenen Fußes zu erreichen“, haben CDU-Vertreter im Ortsbeirat erfahren und beobachtet. Die Christdemokraten haben deshalb nun einen Antrag „betreffend ausgewaschener Gehwege am Friedhof Zeppelinheim“ im Ortsbeirat vorlegt. Darin wird der Magistrat gebeten, „dafür Sorge zu tragen, dass die ausgespülten Stellen des Eingangsbereichs des Friedhofes entsprechend wieder aufgeschüttet werden“.

Das Problem, so berichtet gestern Bürgermeister Herbert Hunkel auf Anfrage, sei dort auf dem Gelände des Friedhofs gewesen, dass ein Regenwasser-Sickerschacht einschließilch Ablauf verstopft war. Der Friedhofszweckverband habe aber bereits reagiert und den städtischen Dienstleistungsbetrieb (DLB) damit beauftragt, sich um die Reinigung zu kümmern. Dies sei nach seinem Kenntnisstand auch bereits erledigt worden – „und der DLB wird sich auch künftig darum kümmern“.

Der Antrag ist einer von diversen Punkten auf der Tagesordnung für die nächste Sitzung des Ortsbeirats am Donnerstag, 1. März. Weitere Anträge befassen sich mit den Busverbindungen von und nach Zeppelinheim (SPD) oder dem Einsatz von Taxibots am Frankfurter Flughafen für das An- und Abrollen in lärmsensiblen Bereichen (CDU). Auch Sachstandsberichte zu den Themen Kinderbetreuung im Stadtteil und Flughafen-Ausbau stehen an, außerdem der Lärmaktionsplan an Haupteisenbahnstrecken.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 19.30 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Bürgerhauses in der Kapitän-Lehmann-Straße. (hov)

Engel und Mausoleum: Unterwegs auf dem Alten Friedhof

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare