Umbau startet morgen

Zeppelinheims Haltestellen werden barrierefrei

Zeppelinheim - Ab dem morgigen Montag, 3. September, beginnt der barrierefreie Ausbau der Bushaltestellen in Zeppelinheim.

Für insgesamt 490.000 Euro werden die Haltepunkte in der Flughafenstraße breiter und länger ausgebaut sowie taktil und optisch kontrastierend gestaltet, damit blinde und sehbehinderte Menschen diese leicht erkennen und nutzen können. Die Bordsteinhöhe wird auf 22 Zentimeter gesetzt, um das selbstständige Ein- und Aussteigen von Menschen im Rollstuhl oder mit Gehhilfe zu ermöglichen. Bis 2022, so will es das Gesetz, soll es allen Menschen ermöglicht werden, öffentliche Verkehrsmittel eigenständig zu nutzen.

In Zeppelinheim wird dies laut Magistrat bereits Anfang 2019 möglich sein. Begonnen wird in der Flughafenstraße am Haltepunkt Heideweg. Nach vier Wochen folgt der Umbau der Haltestelle in der Ludwig-Dürr-Straße (Nord), Ende Oktober geht es weiter mit dem gegenüberliegenden Haltepunkt (Ludwig-Dürr-Straße/Süd), Ende November wird der letzte Haltepunkt am Bahnhof ausgebaut. Nach Abschluss aller Tiefbauarbeiten werden die Haltestellen mit Wetterschutz- und Sitzmöglichkeiten ausgestattet. Im Januar 2019 soll die gesamte Sache erledigt sein.

Ohne Verkehrsbehinderungen wird es bis dahin nicht gehen. Während der Umbauarbeiten wird es Ersatzhaltestellen in direkter Nähe geben. Auch Umleitungen werden beschildert. „Im Zuge der Arbeiten kann es zu Behinderungen kommen, diese werden jedoch so weit wie möglich minimiert“, teilt der Magistrat mit. (hov)

Bilder: Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Zeppelinheim

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare