„Klingelnde Vereinskasse“: Die Finalisten stehen fest

Obertshausen - Die erste Entscheidung ist getroffen, die zehn Finalisten der diesjährigen Aktion „Klingelnde Vereinskasse“, die unsere Zeitung zusammen mit der Obertshausener Firma Holzland Becker veranstaltet, stehen fest. Von Karl-Heinz Otterbein

Zehn Vereine aus Obertshausen haben damit schon jetzt 250 der insgesamt 6000 Euro sicher, die Holzland Becker im jährlichen Wechsel für konkrete Projekte in Mühlheim, Heusenstamm und Obertshausen zur Verfügung stellt.

Wie kräftig die Kassen der zehn Sieger nun im Einzelfall klingeln werden, das hängt von unseren Lesern, von Freunden und Mitgliedern ab. Ab sofort können sie alle im Internet unter www.holzlandbecker.de darüber abstimmen, wer die höchsten Zuschüsse erhalten soll. Die Projekte werden wir in den nächsten Wochen in loser Folge auf der Obertshausen-Seite ausführlich darstellen.

Liste der Vereine und Projekte

Hier zunächst in Kurzform eine Liste der Vereine und Projekte, die in die Internet-Wertung kommen - in unverbindlicher Reihenfolge.

- Förderverein der Hermann-Hesse-Schule : Im Zuge der Schulhof-Umgestaltung soll das Gelände Zonen erhalten, in denen Schülerinnen und Schüler zusammensitzen und sich unterhalten, über Baumstämme balancieren und von einem Platz im Amphitheater dem treiben zuschauen können.

- TGS Hausen: Der Verein will seinen dem Sportplatz an der Aachener Straße angliederten Kinderspielplatz wieder mit einer Schaukel ausstatten, damit sich die kleinen Gäste vergnügen können, während die Eltern Sport treiben

- Förderverein der Joseph-von-Eichendorff-Schule: Damit die Schule noch stärker vom Lernort zum Lebensraum wird, soll das Außengelände attraktiver und kindgerechter gestaltet werden. Durch die Unterstützung des Projektes „Hier lerne, spiele, lebe ich“ wird ein noch ausgewogeneres Verhältnis zwischen Lernen und Entspannung im Ganztags- und Ferienangebot ermöglicht.

- TV Hausen : Der Verein möchte sei Projekt „Tennis für geistig Behinderte“ neu ausrichten. Aus der momentan noch homogenen Gruppe soll ein integratives Sportangebot werden. Jedem behinderten Spieler werden dann zwei bis drei nicht-behinderte Jugendliche beziehungsweise junge Erwachsene des Vereins als Spielpaten zur Seite stehen.

- ZVB Obertshausen : Der Verein möchte im nächsten Jahr wieder an den Weltmeisterschaften in Kurzschrift, Texterfassung. Textbearbeitung und der Professionellen Textverarbeitung teilnehmen, die im belgischen Brügge stattfinden. Das Preisgeld soll für die finanzielle Unterstützung von teilnehmenden Schülern und Jugendlichen verwendet werden.

- Musikschule im Volksbildungswerk Obertshausen : Für die Zukunft möchte die Musikschule ihre Arbeit mit Senioren intensivieren. Hierbei ist eine Zusammenarbeit mit der Seniorenhilfe Obertshausen geplant. Konkret sind unter anderem Singen mit Senioren, eine Senioren-Blockflötengruppe und eine Senioren-Theatergruppe in Planung

- ObertsHäuser Karnevalsverein „Die elf Babbscher“ : Das Preisgeld soll zur Unterstützung der Garden und der Kinder- und Jugendtanzgruppen verwendet werden. Unterstützt werden sollen die Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern, der Aufbau einer dritten Kindertanzgruppe und die Erweiterung des Kostümfundus.

- Awo-Waldkindergarten„Die wilden Erdbären“: Mit dem Preisgeld soll das Projekt „Bärenstarke kids“ unterstützt werden. Angeschafft werden sollen unter anderem Messinstrumente für Wasser- und Windforschung, Material für Solarexperimente, Dokumentationshilfen und Bio T-Shirts mit dem Aufdruck „Bärenstarke kids“

- Blasorchester der TGS Hausen: Das Blasorchester möchte für alle drei Teilorchester einheitlich gestaltete Poloshirts anschaffen um bei Veranstaltungen, Auftritten oder Helferdiensten einheitlich auftreten zu können und damit auch die Zusammengehörigkeit fördern.

- 1. Karate Dojo Obertshausen: Mit dem Preisgeld will der Verein sein Projekt „Sport ab 34 - Jukuren“ unterstützen, die sich seit knapp zwei Jahren wachsender Beliebtheit erfreut. Der speziell auf die Gruppe älterer Sportler abgestimmte Trainingsbetrieb werde von ausgebildeten Gesundheitstrainern bzw. Karatelehrern gehalten.

Mitmachen bis zum 30. September

Bis einschließlich 30. September, 24 Uhr, können die Freunde der Finalisten entscheiden, welcher Verein welche Summe bekommt. Auf der Seite www.holzlandbecker.de darf geklickt werden, zu gewinnen sind je zweimal 1000 Euro, 750 Euro und 250 Euro sowie viermal 500 Euro.

Jede Person hat nur eine Stimme und kann nur einmal teilnehmen. Mehrfachabstimmungen werden gelöscht. Nähere Informationen über den Abstimmungsmodus gibt es auf der Homepage von Holzland Becker.

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Alexandra H.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare