Ampel aus, Chaos an

Obertshausen (ale) - Große Straßenkreuzungen, auf denen der Verkehr durch Ampeln geregelt wird, sind für Autofahrer meistens eine sichere Angelegenheit. Es sei denn, die Lichter gehen aus:

Dann regeln Verkehrsschilder oder Grundregeln die Vorfahrt - damit ist aber offenbar so mancher überfordert: Am frühen Montagnachmittag musste die Ampel an der Gathofkreuzung wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet werden. Das wiederum führte kurz vor 14 Uhr dazu, dass eine auf der Schönbornstraße in Richtung Obertshausen fahrende Frau wohl meinte, an der Gathofkreuzung Vorfahrt zu haben.

Zeitgleich war auf der Bundesstraße 448 ein Lasterfahrer in Richtung Offenbach unterwegs und fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein - allerdings mit Vorfahrt. Der Zusammenstoß war für die beteiligten Fahrzeuge heftig: Während der 5er BMW der 43 Jahre alten Hausenerin im Frontbereich demoliert wurde, traf es den weißen Mercedes des zwei Jahre älteren Lasterfahrers aus Frankfurt auf der ganzen rechten Seite.

Der Sprinter wurde durch den kräftigen Rempler aus der Bahn geworfen und krachte gegen einen Ampelmast sowie drei Schilder. Der Mann und die Frau wurden bei der Kollision leicht verletzt und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Sie konnten es aber kurz darauf wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 16.000 Euro - die Ampelanlage ist mittlerweile wieder in Betrieb.

Rubriklistenbild: © Ibefisch / Pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare