Archiv – Obertshausen

Mega-Party der Weinfreunde

Mega-Party der Weinfreunde

Bei der zehnten Mega-Party der Weinfreunde Obertshausen sorgte die populäre Coverband Melibokus für gelungene Überraschung.
Mega-Party der Weinfreunde
Neuer Skatepark kommt

Neuer Skatepark kommt

Obertshausen (dsc) ‐ Der neue Skatepark in Hausen kann nun doch realisiert werden. Wie berichtet, stand das städtische Projekt zunächst auf der Kippe, nachdem am ersten Termin für den zweiten Workshops niemand erschienen war.
Neuer Skatepark kommt

Die Angst vor dem Lärm

Obertshausen ‐ Viele Obertshausener haben die Sorge, dass sie bei einer Änderung der Anflugrouten zum Frankfurter Flughafen künftig stärker mit Fluglärm belastet werden.  Von Karl-Heinz Otterbein
Die Angst vor dem Lärm

Ende der „Groschengrab“-Zeit

Obertshausen ‐ Ein ganz neues Bürgerhaus-Gefühl erlebt, wer sich in diesen Tagen ins Restaurant der Hausener „Gut Stubb“ begibt. Heller, freundlicher und moderner empfangen die Räume an der Gumbertseestraße die Gäste. Von Michael Prochnow
Ende der „Groschengrab“-Zeit

Regelrecht hängen lassen

Obertshausen ‐ Das zeitliche Gewürge an der Badstraße nimmt kein Ende. Die städtische Sporthalle wird nun doch nicht, wie von Bürgermeister Bernd Roth noch vor kurzem angekündigt, am kommenden Montag, 1. November, wieder für die Vereine geöffnet. …
Regelrecht hängen lassen

Jetzt sind die Jugendlichen am Zug

Obertshausen ‐ Ob im kommenden Frühjahr auf dem städtischen Gelände zwischen der Schubertstraße und der Sporthalle an der Rodaustraße in Hausen mit dem Bau eines neuen Skateparks begonnen wird, hängt jetzt ganz von den jungen Skatefans ab. Von …
Jetzt sind die Jugendlichen am Zug

Jubelvereine danken in Gottesdienst

Obertshausen ‐ Einen weiteren Höhepunkt im Jubiläumsjahr dreier starker und namhafter Gemeinschaften in der Obertshausener Vereinswelt feierten zahlreiche Mitglieder am Samstagabend in der St. Thomas-Morus-Kirche. Von Michael Prochnow
Jubelvereine danken in Gottesdienst

„Ihr seid wirklich die Besten“

Obertshausen ‐ „Business For Your Ears“, etwa „Angelegenheit für Deine Ohren“, heißt das Siegerteam des 17. Obertshausener Rock-Pop-Nachwuchsband-Wettbewerbs, der am Samstagabend über die Bürgerhaus-Bühne ging. Von Michael Prochnow
„Ihr seid wirklich die Besten“

Mit dem Auto ans Grab

Obertshausen ‐ Immer mehr Besen und Gartengeräte werden auf dem neuen Obertshausener Friedhof Im Birkengrund mit Ketten und Schlössern an die Bäume gebunden. Das will sich die Stadt jetzt nicht länger gefallen lassen. Von Barbara Hoven
Mit dem Auto ans Grab

Trotz Handicap ein Erfolgsmodell

Obertshausen ‐ Der Cap-Markt in Hausen bietet Behinderten Jobs und Kontakt zur Öffentlichkeit. Nach vier Jahren ist er etabliert und eine wichtige Anlaufstelle für Ältere geworden. Von Barbara Hoven
Trotz Handicap ein Erfolgsmodell

Für Familien zu teuer?

Obertshausen ‐ Teure Wohnungen und bislang nur wenig Interesse von jungen Familien: Das ambitionierte Wohnprojekt „GenerationenWohnen e.V.“ an der Obertshausener Grenzstraße kommt nicht recht voran. Von Heiko Wiegand
Für Familien zu teuer?

Ab 1. November wieder offen

Obertshausen ‐ Die Sporthalle an der Badstraße wird ab 1. November wieder für die Vereine geöffnet sein. Von Heiko Wiegand
Ab 1. November wieder offen
Video

Skateprojekt in Obertshausen

Kinder und Jugendliche in Obertshausen entwerfen bei einem Workshop der Stadt ihre eigene Skateanlage.
Skateprojekt in Obertshausen

Magere Ausbeute für Langfinger

Obertshausen ‐ Mit zwei Einbrüchen und einem Versuch muss sich die Polizei seit dem Wochenende beschäftigen. Von Barbara Hoven
Magere Ausbeute für Langfinger

Auch Olaf war wieder dabei

Obertshausen ‐ Designerin Suna Pfeif hat aus Diplomarbeit über das Waldbad Obertshausen ein Buch gemacht. Einen Blick durch das Bullauge können Badegäste heute nicht mehr werfen. Von Christina Schäfer
Auch Olaf war wieder dabei

„Sie sind hier im Nirgendwo“

Obertshausen ‐ So gut wie ausgebucht war Ende vergangener Woche der Premierenabend des Theaterclubs „Lach Mal“ mit seinem Stück „Irgendwo im Nirgendwo“ von Wolfgang Binder. Von Yvonne Meitz
„Sie sind hier im Nirgendwo“

Sanfte Pfeifenhiebe

Obertshausen ‐ Manchmal gehen mit Eros und Egon einfach die Pferde durch. Das mag erst mal seltsam klingen, weil Eros und Egon ja selbst Pferde sind. Von Barbara Hoven
Sanfte Pfeifenhiebe

Unter der Aufpust-Kuppel

Obertshausen ‐ Die Tennisabteilung des TV Hausen hat eine Traglufthalle aufgestellt, um im Winter auf Sand spielen zu können. Von Michael Prochnow
Unter der Aufpust-Kuppel

Schnäppchenjagd per Mausklick

Obertshausen ‐ Eigentlich ist Hana Kratochvil ja jeder Buchstabe des Stadtnamens „Obertshausen“ gleich lieb. Doch wenn heute um 18 Uhr die Internetversteigerung von Fundsachen startet, wird für die Herrin über das Hausener Fundbüro das „T“ und das …
Schnäppchenjagd per Mausklick

Lob für den stattlichen Rülpser

Obertshausen ‐ Als Wolf muss man möglichst bedrohlich klingen. So hatte Alexander sich das jedenfalls gedacht. Also schmettert er sein erstes „Guten Tag, Rotkäppchen“ tief und dröhnend heraus. Von Barbara Hoven
Lob für den stattlichen Rülpser

„Konkurrenzfähige Sportanlage“

Obertshausen ‐ Einen Meilenstein in der 103-jährigen Geschichte des FC Teutonia (FCT) Hausen erkennt Walter Bäcker in der Eröffnung des Kunstrasenplatzes. Von Michael Prochnow
„Konkurrenzfähige Sportanlage“

„Kalinka“ statt Weinmarkt

Obertshausen (M.) ‐ Öfter mal ’was Neues oder zurück zu den Wurzeln? Vorsitzender Ralph Pittich und die Aktiven der Sängervereinigung Hausen hatten sich für beide Wege entschieden, weg vom Weinmarkt und hin zu einem herbstlichen Liederabend.
„Kalinka“ statt Weinmarkt

Streit um Resolution

Obertshausen ‐ Das Obertshausener Stadtparlament hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend zwar eine weitere Resolution zum Nachtflugverbot beschlossen, konnte sich aber nicht zur Einstimmigkeit durchringen. Von Karl-Heinz Otterbein
Streit um Resolution

Was wird aus dem Beethovenpark?

Obertshausen ‐ Der Freizeitpark an der Beethovenstraße in Obertshausen soll als innerstädtische Grünfläche erhalten bleiben und für die Bürgerschaft attraktiver gestaltet werden. Von Karl-Heinz Otterbein
Was wird aus dem Beethovenpark?