Sat.1-Sendung

Rugby-Star aus der Region rennt bei „Catch!“ (Sat.1) mit Promis um die Wette 

Robert Haase aus Obertshausen (Kreis Offenbach) bei den HSBC World Rugby Sevens Series in Hong Kong (2019).
+
Robert Haase aus Obertshausen (Kreis Offenbach) bei den HSBC World Rugby Sevens Series in Hong Kong (2019).

Robert Haase aus Obertshausen (Kreis Offenbach) kämpft bei „Catch!“ (Sat.1) um den Titel des schnellsten Fängers von Deutschland. 

Obertshausen – Mit Schwung ins Neue Jahr: Getreu nach diesem Motto läuft auf Sat.1 die erste Folge der fünften Staffel von „Catch!“. In der Sendung messen sich Promis miteinander und wollen beweisen, dass sie die schnellsten Fänger Deutschlands sind.

Mit dabei: Robert Haase aus Obertshausen (Kreis Offenbach). Haase ist ehemaliger Rugby-Nationalspieler und inzwischen Vize-Kapitän beim BSC Offenbach. Neben seiner Karriere als Sportler modelt Haase auch. Erfolg scheint in seiner Familie zu liegen: Sein Bruder Nino gewann in der Vergangenheit bei „Schlag den Raab“.

„Catch!“ (Sat.1): Obertshausener tritt zum Fangen an

Auf Anfrage der Redaktion erklärt Haase, wie er zur Show „Catch!“ gekommen ist. „Als bis zum 31.12.2021 gelisteter Kaderathlet der deutschen Rugbynationalmannschaft hatte ich traditionell viel Kontakt mit der Deutschen Sporthilfe“, schildert er. Die Show arbeite auch für die Kandidatenauswahl mit der Sporthilfe zusammen, um verschiedene Leistungssportler auszuwählen.

Auf die Frage, wie anstrengend der Dreh gewesen sei, zeigt sich der Profisportler überrascht. „Ich bin eigentlich recht locker in den Abend gegangen, da man als 7er Rugby Spieler ja auch eher kurze, dafür sehr intensive Intervalle gewöhnt ist, ähnlich wie in den Spielen in der Show.“ Insgesamt sechs Stunden habe der Dreh gedauert, was für Haase anstrengender gewesen sei als gedacht. Nach dem Ende des Drehs für „Catch!“ unterhielt er sich mit Stabhochspringer Mateusz Przybylko. „Wir waren beide echt fertig“, erzählt Haase.

Profisportler Robert Haase über den Dreh zu „Catch!“ (Sat.1)

Außerdem mit dabei: die Promis Pietro Lombardi, Cathy Hummels, Wincent Weiss und Christian Düren, die ihre Teams als Kapitäne zum Sieg führen wollen. „Vincent Weiss und Cathy Hummels waren beide echt sehr fit, das war schon eindrucksvoll, wie die beiden neben ihrem stressigen Alltag noch dieses Fitnesslevel halten können“, bemerkt Robert Haase. Besonders begeistert habe ihn Pietro Lombardi. „Er hat von Anfang an keinen Hehl daraus gemacht, dass er uns sportlich nur bedingt weiterhelfen kann, aber durch seine Mentalität hat er uns in und zwischen den spielen total nach vorne gebracht.“

Moderiert wird „Catch!“ (Sat.1) von Andrea Kaiser, die zusammen mit Kommentator Jan Platte und Field-Reporter Simon Pearce durch den Abend führt. Die fünfte Staffel von „Catch!“ (Sat.1) wurde wegen der Corona-Pandemie erneut ohne Publikum produziert. (marv)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare