„Classic Cars & Sounds“

Wenn Mustang auf Käfer trifft

+
Bei der Oldtimer-Schau durften Blicke unter die Motorhaube nicht fehlen.

Obertshausen - Wer kennt ihn noch, den Citroen 11 CV BL Baujahr 1954, seine gemütlich-runden Formen im unscheinbaren Blechkleid? Oder den MG C GT, die flache Flunder, rechts gelenkt, versteht sich! Alte Autos begeistern nicht nur junge Männer, ganze Familien pilgerten am Wochenende auf das Sportgelände der Turngesellschaft (TGS) Hausen, wo die Teilnehmer der dritten ADAC Oldtimerfahrt eintrafen. Von Michael Prochnow 

Der EventKultuClub Obertshausen hatte zu „Classic Cars & Sounds“ eingeladen und an der Aachener Straße einen wohlklingenden Treffpunkt geschaffen.

Dafür sorgten nicht nur die kernigen Klänge der Motoren der historischen Fahrzeuge. Am Abend führte die Band „Was’n“ aus Frankfurt mit Hits und weniger bekannten Titeln, mit passender Optik und viel Leidenschaft zurück ins vergangene Jahrhundert. Zuvor ehrte Reimund Patrizio vom Offenbacher Motorsportclub Scuderia die Sieger der Rundfahrt. 16 Wagen waren am Samstagmorgen am Bürgerhaus gestartet und kurvten durch Froschhausen und Seligenstadt nach Zellhausen, weiter über Rodgau und Rödermark nach Dietzenbach und Heusenstamm.

Unterwegs mussten die Fahrer möglichst exakt 50 Zentimeter vor einem Zaun parken. Eine 800 und eine 900 Meter lange Strecke sollten sie in einer festgelegten Zeit zurücklegen. Und am Ziel galt es, mittig zu fahren, im selben Abstand zu den Markierungen rechts und links. Wer dabei die wenigsten Strafpunkte gesammelt hat, trug den Sieg in der Altersklasse seines fahrbaren Untersatzes davon.

Gesamtsieger wurden ein junges Paar aus Erlensee, Michelle Schneider am Steuer eines Daimler Benz 280 SLC und Pascal Schneider als Beifahrer. Ihnen folgten Bernd Schneider und Kurt Oehm im oben genannten Citroen und in passenden Klamotten der 1950er Jahre. Just 4 Fun stellte mit nur 36 Mitgliedern zum dritten Mal eine große Sause auf die Beine. Der Event-Club gewann Mitglieder des Familienvereins Tausendfüßler, der Kindergesichter bunt schminkte, organisierte Kutschfahrten und bezog ein Rugbyspiel der TGS-Löwen in sein Programm ein. Am Nachmittag trafen weitere alte Autos auf dem Sportgelände ein, die Erinnerungen weckten.

Sommerfest mit Oldtimer-Show

Sommerfest mit Oldtimer-Show

Einer der unverwüstlichen Käfer der ersten Generation mit runder „Nase“ zog die Blicke auf sich, gleich mehrere der mickrigen Fiat 500 glänzten in der Sonne. Ein Ford Mustang vertrat die breiten Karossen amerikanischen Stils und eine ganze Reihe Daimler-Fahrzeuge aus der 60er bis 80er Jahren heimische Statussymbole.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare