Zeitweise Rückstau auf die A3

Lkw-Unfall am DHL-Zentrum: 300 Liter Diesel ausgelaufen

+
Ein Bild vom Unfallort.

Obertshausen - Wegen der Kollision zweier Lastwagen war am Vormittag das DHL-Zentrum in Obertshausen blockiert. Die Feuerwehr musste 300 Liter Diesel, die bei dem Unfall ausgelaufen waren, von der Straße entfernen.

Das DHL-Zentrum im Obertshausener Birkengrund war heute nach einem Unfall blockiert. Auf der Straße Im Birkengrund waren am Vormittag gegen 10 Uhr zwei Lastwagen im Begegnungsverkehr kollidiert, wie die Polizei auf Anfrage bestätigte. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Allerdings wurde an mindestens einem der Laster der Tank aufgerissen: 300 Liter Diesel liefen auf die Fahrbahn. Die Freiwillige Feuerwehr Obertshausen nahm den Kraftstoff auf und pumpte das verbliebene Diesel aus dem Tank ab. Dabei kamen ein Fahrzeug für Ölspurbereinigung und ein Streufahrzeug zum Einsatz, damit das zur Reinigung verwendete Wasser nicht gefror. Wie die Feuerwehr mitteilte, bestand wegen der kalten Witterung aber zu keinem Zeitpunkt eine Brand- oder Explosionsgefahr.

Der Rückstau auf die A3 habe sich nach Angaben der Feuerwehr zügig auflösen können, weil die Lastwagen mit dem Ziel DHL Paketzentrum auf das Tor Süd umgeleitet werden konnten. Zuvor war der Schwerlastverkehr mit Fahrtziel DHL-Zentrum aufgefordert worden, auf das Postzentrum im Rodgauer Stadtteil Nieder-Roden auszuweichen. (clb/ror)

DHL-Zentrum in Obertshausen eröffnet: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion