„Die Jugend dazu ermutigen, zu musizieren“

Förderverein spendet Schlagzeug-Set an städtische Musikschule

Freude über die Spende: Bürgermeister Manuel Friedrich (rechts) dankt den beiden Vertretern des Fördervereins, Martin Stark und Simone Weinmann-Mang.
+
Freude über die Spende: Bürgermeister Manuel Friedrich (rechts) dankt den beiden Vertretern des Fördervereins, Martin Stark und Simone Weinmann-Mang.

Ein Schlagzeug sowie ein vierteiliges Beckenset für ein bereits vorhandenes Drum-Set konnte Bürgermeister Manuel Friedrich jetzt für die Arbeit der Musikschule entgegennehmen. Der Verein zur Förderung von kultureller und musikalischer Aus- und Weiterbildung Obertshausen stellt der städtischen Institution diese Instrumente für den Unterricht zur Verfügung.

Obertshausen – Streng genommen handelt es sich bei einem Drum-Set um mehrere Instrumente, die es dem Musiker erlauben, mit Händen und Füßen zu spielen. Diese Art des Musizierens erlernen derzeit 15 Schüler an der Musikschule. Außerdem haben wöchentlich vier Schüler des „Instrumentenkarussells“ die Möglichkeit zu testen, ob sie dieses Instrument erlernen möchten. Mit dem neuen Beckensatz können nun zwei Schüler in Kleingruppen gleichzeitig unterrichtet werden – sofern es auch die Corona-Regeln zulassen.

Den Unterrichtsraum – von der Musikschule entsprechend eingerichtet – stellt die Familie Karl Mayer der Stadt Obertshausen zur Verfügung. Das erlaube den Unterricht an diesem doch recht deutlich vernehmbaren Instrument, ohne andere zu stören, heißt es. Auch wenn oft vermutet wird, dass mit dem Schlagzeug-Spielen Aggressionen abgebaut werden können: Mit diesem Instrument werde in erster Linie Takt und Rhythmus als Basis für vielfältiges Zusammenspiel vermittelt.

„Die Jugend liegt uns besonders am Herzen“, betont Simone Weinmann-Mang, Sprecherin des Fördervereins. „Ob in der aktuellen Corona-Situation oder auch in Bezug auf den Generationsausgleich müssen Kinder und Jugendliche viel zurückstecken.“ So hoffe man, auch den jungen Musikschülern mit dieser Spende eine Freude gemacht zu haben. „Wir wollen die Jugend dazu ermutigen, zu musizieren“, sagt Weinmann-Mang.

Im Namen der Stadt Obertshausen dankte auch Bürgermeister Friedrich für die Spende. „Seit der Gründung des Fördervereins ist unsere Musikschule schon mehrfach großzügig unterstützt worden“, informiert er, „Neue Instrumente sichern das breit gefächerte Angebot unserer Musikschule.“ Zudem hoffe man auch auf neue Schüler.

Das Team im Musikschulbüro gibt Auskunft unter der Telefonnummer 06104/7034222 oder per Mail an musikschule@obertshausen.de, Infos gibt es außerdem im Internet. (jmg)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare