Bei CDU dreht sich Personalkarussell

Obertshausen ‐ Nachdem der bisherige Stadtverordneten-Vorsteher Peter Wichtel gegen Ende der Stadtverordneten-Sitzung auch für die CDU-Fraktion überraschend verkündete, er werde aus zeitlichen Gründen nach der Sitzung sowohl sein Amt als Parlamentschef als auch sein Stadtverordneten-Mandat niederlegen, reagierte der Fraktionsvorstand schnell. Von Karl-Heinz Otterbein

Der Fraktionsvorstand hat noch am Donnerstagabend Heide Heß einstimmig als Nachfolgerin von Peter Wichtel nominiert“, erklärte Fraktionschef Robert Huber gestern auf Anfrage. „Die Entscheidung des Vorstands muss noch von der Fraktion bestätigt werden. Das soll in der nächsten turnusmäßigen Fraktionssitzung am 2. März erfolgen. In der nächsten Sitzung des Stadtparlaments am 18. März könnte dann die Wahl von Heide Heß zur Stadtverordneten-Vorsteherin erfolgen.“

Am 18. März soll Huber zufolge eine weitere für die Stadt wichtige Personalentscheidung getroffen werden. Die CDU-Fraktion werde in der Sitzung des Stadtparlaments den Antrag stellen, Hubert Gerhards als Ersten Stadtrat wiederzuwählen.

Peter Wichtel hat sein Amt als Parlamentschef niedergelegt

„Wir haben unsere Entscheidung für Heide Heß den Fraktionen von SPD und Bürgern noch am Donnerstagabend mitgeteilt“, so Huber. „FDP-Fraktion und Grüne-Fraktion werden wir noch informieren.“ Huber zufolge bedarf die Nominierung eines Kandidaten oder einer Kandidatin für das Amt des Parlamentsvorsitzenden nicht der Zustimmung des Koalitionspartners. „Nach demokratischem Brauch steht das Amt des Stadtverordneten-Vorstehers der größten Fraktion zu“, so Robert Huber. „Und das ist in Obertshausen nunmal die CDU-Fraktion.“

Peter Wichtel erläutert Gründe für seinen Verzicht

Durch den bevorstehenden Wechsel von Heide Heß ins Amt der Parlamentschefin gibt es innerhalb der CDU-Fraktion weitere personelle Änderungen. Die Stadtverordnete Doris Hellwig soll neue Vorsitzende des bisher von Heide Heß geleiteten Sozial-, Kinder- und Seniorenausschusses und auch stellvertretende Fraktionschefin werden, Angelika Manus wechselt vom Posten der Fraktionspressesprecherin auf den seit dem Wegzug von Alexander Neuenkirch vakanten Posten der Fraktionsgeschäftsführerin. Neuer Pressesprecher der Fraktion ist Björn Simon, der auch Pressesprecher der Partei ist.

Als Nachrückerin für Peter Wichtel zieht Hildegard Ott ins Stadtparlament ein. In einer persönlichen Erklärung erläuterte Peter Wichtel die Gründe für seinen Verzicht.

Nach seiner Wahl in den Deutschen Bundestag im Oktober 2009 sei er zunächst optimistisch gewesen, das Amt eines Bundestagsabgeordneten mit dem des Parlamentschefs in Obertshausen vereinbaren zu können, so Wichtel, der seit 1981 dem Stadtparlament angehörte und seit 2002 dessen Vorsteher war. „Ich musste dann feststellen, dass ein Bundestagsmandat nicht mit dem Amt eines Parlamentschefs oder eines Stadtverordneten kompatibel ist. Ich hätte zu oft in den Stadtverordneten-Sitzungen gefehlt. Daher habe ich mich entschieden, schon vor Ablauf der Legislaturperiode meine Ämter in Obertshausen aufzugeben.“

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare