Drei Touren für die meisten Kilometer

Stadtradeln-Projekt des Klima-Bündnisses startet in Obertshausen zum vierten Mal

Die Kerb fällt aus, das Radeln nicht: Die beiden Kirchweih-Feste in Obertshausen und Hausen markierten in den vergangenen Jahren stets den Zeitraum der Aktion.
+
Die Kerb fällt aus, das Radeln nicht: Die beiden Kirchweih-Feste in Obertshausen und Hausen markierten in den vergangenen Jahren stets den Zeitraum der Aktion.

Das Stadtradeln startet in Obertshausen am Samstag, 29. August, in die vierte Auflage. Dabei geht es darum, bis zum 18. September so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Mit diesem Projekt vom Klima-Bündnis tun die Teilnehmer etwas Gutes, für sich und für die Umwelt.

Obertshausen – Den Startschuss gibt um 15 Uhr Bürgermeister Manuel Friedrich am Rathaus (Schubertstraße). Danach geht es direkt mit der Auftakttour los. Das ist die erste von mehreren Touren, an denen alle Stadtradler teilnehmen können, teilt die Verwaltung mit. Die nächste ist für den 8. September geplant. Die Teilnehmer starten um 18 Uhr, ebenfalls vom Rathaus Schubertstraße. Zur Abschlusstour versammeln sich die Teilnehmer zur gleichen Zeit am gleiche Ort am 18. September.

Wer mitradelt, muss seine Adressdaten angeben

„Bei den Touren wird natürlich Wert auf Sicherheit gelegt“, heißt es in der Ankündigung. Die Teilnehmer werden gebeten, beim Radeln einen Mindestabstand von zwei Metern zum Vorwegfahrenden einzuhalten und auf Windschattenfahren zu verzichten. Des Weiteren sollen alle zu Beginn und bei Rückankunft auf die Mindestabstände achten. Wer mitradelt, muss seine Adressdaten angeben, damit im Falle einer Covid-19-Erkrankung die Infektionskette nachverfolgt werden kann.

Der ADFC leitet die Touren, die ein bis zwei Stunden dauern und dem Gruppen-Tempo angepasst werden.

Sieger werden Ende September gekürt

Die Sieger des Stadtradelns werden am Samstag, 26. September, um 15 Uhr am Rathaus an der Schubertstraße geehrt. Die Organisatoren teilen weiter mit, dass die aktivste Radlerin und der aktivste Radler, die aktivste Parlamentarierin und der aktivste Parlamentarier, das Team mit den meisten Teilnehmern, das Team mit den aktivsten Radlern und das Team mit den meisten Kilometern ausgezeichnet werden. Der ADFC lädt dazu ein, am ADFC-Fahrradklima-Test teilzunehmen und die Situation für Radfahrer in der Kommune zu bewerten. Die Umfrage steht ab Dienstag, 1. September, online auf fahrradklima-test.adfc.de zur Verfügung.

Bei Fragen zum Stadtradeln helfen Michael Jentzsch, Kai Hennig und Oliver Spahn vom Fachbereich Soziales unter 06104 70356-03 oder -05 sowie per Mail an info@kiju-obertshausen.de weiter. (yfi)

Anmeldung: Wer in Obertshausen wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder zur Schule geht, kann sich auf stadtradeln.de/obertshausen anmelden. Auch nach dem Start ist das noch möglich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare