Abenteuerland im Bürgerhaus

„Das ist der echte R2-D2“

+
Auch Darth Vader zählte gestern – zur Freude vor allem der Jungs – zu den Gästen beim Abenteuerland im Bürgerhaus Hausen.

Obertshausen - „Guck mal!“ schreit das Kind voller Entzücken und aufgeregt durch den Saal: „Da ist R2-D2“, und ergänzt noch schnell, „der echte“. Sofort stürmen mehrere Kinder zu dem kleinen runden Roboter aus den Star-Wars-Filmen.

Bei ihm angekommen, fangen sie an, mit ihm zu reden und lassen sich stolz von ihren Eltern neben R2-D2 fotografieren. Bei der Premiere der Veranstaltung „Abenteuerland“ für Klein und Groß gestern im Hausener Bürgerhaus, das vom Kinder- und Jugendverein (KIJU) organisiert worden war, drehte sich alles um das Science-Fiction-Epos Star Wars und um das Weltall. Dabei gab es so manch großen Moment für die Kleinen. Nicht nur, dass sie R2-D2 treffen konnten. Auch die dunkle Seite der Macht – allen voran Darth Vader – war vertreten.

R2-D2 aus Star Wars begeisterte die jungen Besucher.

„Beim Abenteuerland können Familien gemeinsam aktiv werden“, beschreibt Oliver Spahn vom KIJU die Intention der Veranstaltung. Denn nicht nur Kinder sollen etwas von dieser ab jetzt vermutlich jährlich stattfindenden Aktion haben. Auch die Eltern sind dazu eingeladen, sich gemeinsam mit ihrem Nachwuchs auf ein Abenteuer einzulassen.
Neben der Möglichkeit, einige Charaktere zu treffen, konnten die Kinder selbst zu einem Jedi-Ritter werden. So bestand die Möglichkeit, sich einen Jedi-Umhang, ein Lichtschwert und eine Maske zu basteln. Anschließend gab es die Chance, sich beim Lichtschwert-Führerschein zu bewähren. Wer längeres Haar hatte, konnte sich berühmte Star-Wars-Frisuren machen lassen – unter anderem die zwei Knoten von Prinzessin Leia. Nach der Verwandlung durften sich die kleinen Star-Wars-Darsteller dann an einer Fotostation ein Andenken sichern lassen. Zudem luden Eltern-Kind-Collagen und ein großer Legotisch zur weiteren kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema ein.

Um aber auch zu vermitteln, wie es in den Weiten des Alls wirklich aussieht, gab es eine kleine Weltraumausstellung über das Sonnensystem und eine Leseecke mit kindgerechten Fachbüchern.

Abgerundet wurde das Programm im Bürgerhaus durch Vorführungen von „Lego-Star-Wars“-Kurzfilmen und der Episode 1 der Star-Wars-Saga.

Der größte Höhepunkt für die Kinder blieb aber der Auftritt des weltweit tätigen Star-Wars-Kostümclubs „501st German Garrison“, der seit dem Jahr 2000 in Deutschland existiert. Die Mitglieder des Clubs boten den Besuchern des Abenteuerlandes die Chance, Darth Vader und andere Figuren aus der Saga mal persönlich zu treffen.

Für Star-Wars-Fans: Skellig Michael und die Inseln Irlands

„Das bringt den Kindern so viel Freude“, ist Stefan Eiserd aus Groß-Wallstadt begeistert. Er hat den Roboter R2-D2 eigenhändig gebaut und freut sich, ihn den Kindern zu zeigen. „Er ist der beste“, ist der sechsjährige Ben von dem Astromech-Droiden fasziniert. Ins Bürgerhaus gekommen ist Ben unter anderem mit seiner Oma Regine Rau. „Er ist ein großer Fan von Star Wars, und ich will mitreden können“, begründet sie ihr Erscheinen dort.

Im nächsten Jahr, das steht für die Veranstalter schon jetzt fest, soll das Abenteuerland wieder stattfinden. Das Motto werde dann aber ein anderes sein. (zds)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare