„Ein Vater der Partnerschaft“

+
Der ehemalige Meininger Bürgermeister Reinhard Kupietz (Mitte) wurde für seine Verdienste um die Verschwisterung seiner Heimatstadt mit Obertshausen mit der Verdienstmedaille der Stadt Obertshausen in Silber ausgezeichnet.

Obertshausen - Die Stadt hat den ehemaligen Bürgermeister ihrer thüringischen Partnerstadt Meiningen, Reinhard Kupietz, am „Tag der Deutschen Einheit“ für dessen langjährige Verdienste um die Partnerschaft beider Städte mit einer ihrer höchsten Auszeichnungen geehrt. Von Karl-Heinz Otterbein

Während einer kleinen Feierstunde im großen Sitzungssaal des Rathauses Schubertstraße erhielt Kupietz die Verdienstmedaille der Stadt Obertshausen in Silber. „Mit unserer bescheidenen Feier wollen wir einen heute einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass wir den Blick auf die Menschen lenken, die zur deutschen Einheit beigetragen haben“, sagte Bürgermeister Bernd Roth, der zusammen mit Stadtverordnetenvorsteherin Heide Heß die Ehrung vornahm, in seiner Laudatio. „Einer dieser Menschen ist der langjährige Bürgermeister unserer Partnerstadt Meiningen, Reinhard Kupietz.“

Kupietz, „ein echter Meininger Bub“ habe sich im Zuge der Ereignisse des Jahres 1989 als damals 34-Jähriger entschieden, sich politisch zu engagieren, sagte Roth. Insbesondere für seine Heimatstadt Meiningen.

Nach der Kommunalwahl 1990 war Kupietz Mitglied im Meininger Stadtrat und bis zum 31. Juli 1992 Kreiskämmerer im Landratsamt Meiningen. Am 1. August 1992 wurde der Diplomingenieur für Elektrotechnik Bürgermeister der Stadt Meiningen. Dieses Amt übte er 20 Jahre aus, im Mai dieses Jahres verlor er die Stichwahl gegen Fabian Giesder (SPD).

Offizielle Verschwisterung im Jahr 2007

„So begleitete Reinhard Kupietz sozusagen von Anfang an unsere beiden Städte auf dem Weg zur Partnerschaft“, würdigte Roth das Wirken des heute 57-Jährigen. „Denn bereits seit 1990 bestand eine Städtefreundschaft zwischen Meiningen und Obertshausen mit einem regen Austausch auf der Ebene der Verwaltungen und der Politik, aber auch bereits nach kurzer Zeit zwischen den Vereinen unserer beiden Städte.“

Roth zufolge war es auch Kupietz, der den Vorschlag machte, die langjährige Freundschaft zwischen Obertshausen und Meiningen in eine Städtepartnerschaft übergehen zu lassen. „Reinhard Kupietz ist ohne Zweifel einer der Väter der Städtepartnerschaft“, sagte Roth. „Am 9. Dezember 2007 fand die offizielle Verschwisterung in Obertshausen und am 13. April 2008 die Rückverschwisterung in Meiningen statt.“ Somit stehe das Verhältnis Obertshausen - Meiningen nach langen Jahren der Freundschaft auf der gleichen Stufe wie zu den langjährigen Partnerstädten Ste. Genevieve des Bois und Laakirchen.

Mit dem Worten „Ich freue mich riesig über die Auszeichnung und bin stolz und glücklich darüber“, bedankte sich Reinhard Kupietz am Ende der vom Jugendchor 2000 der Sängerlust Hausen unter der Leitung von Peter Krausch musikalisch umrahmten Feierstunde für die städtische Ehrung. „Und ich verspreche den Obertshausenern, dass ich ihnen treu bleibe.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare