Endspurt in der Kita

+
Abrollern und dann nochmal Schwamm drüber - auch der Kita-Anbau ist jetzt fast fertig.

Obertshausen - Endspurt an der Mühlheimer Straße: Die Kindertagesstätte - seit dem vergangenen Jahr Schauplatz eines städtischen Doppelkampfs gegen die mittlerweile überwundenen Folgen von Materialversagen einerseits und der staatlich verordneten Betreuungsplatzgarantie andererseits - wird vermutlich Ende Januar fertig sein. Von Marcus Reinsch

Schätzungsweise ab Februar oder März können dann weitere unter Dreijährige die Einrichtung besuchen. Das stellte Erster Stadtrat Hubert Gerhards gestern in Aussicht.

Eine gute Nachricht. Weil sie Angebot und Bedarf für die Kleinkindbetreuung in Obertshausen näher zusammenbringt, und weil Nachwuchs und Erzieherinnen das Domizil dann wieder ganz für sich haben werden. Seit vor fast einem Jahr, im Februar 2011, eine defekte Wasserleitung mehrere Räume und Teile des Flurs geflutet und größeren Schaden hinterlassen hatte, war das nicht zu machen gewesen. Anfang Mai mussten die Gruppen für Sommer und Herbst in Container an der Badstraße umziehen. Mitte November dann die freudige Rückkehr in den zwischenzeitlich sanierten Altbau.

Mehr als nur instandgesetzt

Der wurde mehr als nur instandgesetzt; die komplette Außenfassade ist neu, Estrich, Decken und Wände sind es teilweise. Fenster und Türen haben nun Isolierglas, im Flachdach gibt es neue Oberlichter. Und es gab den spätestens seit der Überschwemmung überfälligen Generationswechsel bei den Wasserleitungen. Die Entscheidung dafür verzögerte die ursprünglich für November angepeilte Fertigstellung. Und verteuerte das Gesamtprojekt.

Macht voraussichtlich rund 1,3 Millionen Euro - inklusive des Erweiterungsbaus. In den soll in einigen Wochen die nach der Verlagerung des Hort-Angebots in die Eichendorffschule geschaffene und momentan noch im Altbau betreute U3-Gruppe gemeinsam mit einer völlig neuen Gruppe einziehen. Das garantiere, sagt Gerhards, die direkte Nachbarschaft zur Kindertagesstätte, aber eben auch den gewollten Abstand. Für die zusätzlichen Plätze gebe es bereits verbindliche Anmeldungen. Was nach der Eröffnung der Erweiterung vorerst noch fehlen werde, sei die Gestaltung des Außenbereichs.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare