Für eine starke Gemeinde

Das Obertshausener Projekt „Mailaika Africa“ unterstützt Menschen in Tansania

Engel für Afrika: Aktuell sammelt der Verein „Malaika“ für den Bau eines Gemeinschaftszentrums in Tansania.
+
Engel für Afrika: Aktuell sammelt der Verein „Malaika“ für den Bau eines Gemeinschaftszentrums in Tansania.

Engel sind mitten in der Kleinstadt mit Herz gelandet. „Malaika“ heißen sie in Tansania, wo die Obertshausenerin Laura Single den Verein „Malaika Africa“ führt, um elternlose Kinder zu unterstützen und die Frauen, in deren Familien sie leben. Jetzt wollen die „Engel“ einen Gemeinschaftsraum für die Massai in der Nähe von Arusha bauen. Weil keine Einnahmen vom Weihnachtsmarkt mehr fließen, haben sich Unterstützer eine besondere Aktion ausgedacht.

Obertshausen – Barbara und Peter Braun haben mit ihrem Raumausstatterbetrieb für den Verein eine Plakatwand gemietet. Sie wirbt neben der Bushaltestelle an der Schönbornstraße für die Idee, Menschen beim Aufbau ihrer Zukunft zu fördern. Mit einer Sozialarbeiterin aus der Gegend organisieren die jungen Christen regelmäßige Schulungen und Kurse zu Themen wie Hygiene, Ernährung, Kinderschutz und Nachhaltigkeit sowie einen Nähkurs. Für die Mädchen und Jungen werden nach der Schule Hausaufgabenbetreuung und Spiele angeboten.

Jetzt soll ein festes Haus gebaut werden

Mit dem Erlös des Standes auf dem Weihnachtsmarkt schaffte „Malaika“ bereits einen Ofen an, sodass die Mütter kleine Brote backen und verkaufen können. Mit dem Wasser aus einem neuen Brunnen werden Hühner versorgt, deren Eier der Gruppe weitere Einnahmen bringen. Künftig soll ein festes Gebäude einen geschützten Raum für viele Ideen auf dem eingezäunten Gelände in der windigen Savanne eröffnen. Es soll in drei Bauabschnitten wachsen, mit Tischen, Regalen und Lernmaterial ausgestattet und um sanitäre Anlagen erweitert werden.

„Es entsteht ein großartiger Rahmen, in dem Kinder, Familien und die gesamte Dorfgemeinschaft sich weiterentwickeln können“, erläutert die Gründerin. „Denn gesunde Familien und eine starke Gemeinde sind der Schlüssel zu einem heilen, sicheren und geborgenen Umfeld für Kinder, in dem sie nachhaltig gestärkt werden.“ Mitgetragen wird der Plan auch von der evangelischen Gemeinde, in der Laura und Ehemann Jan Single verwurzelt sind. Malaika ist Teil der diesjährigen Weihnachtsspendenaktion der Waldkirche. (Michael Prochnow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare